Sprungmarken
Suche
Suche

14. März 2021 Termin Kommunalwahlen
14. März 2021 Termin Kommunalwahlen © Stadt Offenbach - Wahlamt
Am 14. März 2021 ist die wahlberechtige Bevölkerung Offenbachs aufgerufen eine neue Stadtverordnetenversammlung zu wählen.

Jede wahlberechtigte Person hat genauso viele Stimmen wie es Sitze in der Stadtverordnetenversammlung gibt.

Gemäß § 38 Abs. 1 HGO hat die Stadtverordnetenversammlung in Offenbach am Main 71 Sitze.

Die 71 Stimmen können mittels Kumulieren (anhäufen) und Panaschieren (verteilen) auf die sich bewerbenden Parteien und Wählergruppen sowie auf einzelne Bewerberinnen und Bewerber vergeben werden. Möglich ist es auch, Wahlvorschläge unverändert anzunehmen, einzelne Bewerberinnen und Bewerber aus einem Wahlvorschlag zu streichen oder die verschiedenen Stimmenabgabemöglichkeiten zu kombinieren.

Informationen für Wahlberechtigte

Wer ist Wahlberechtigt?

Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag

  • die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 Grundgesetz oder die Staatsangehörigkeit eines der übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union besitzt.
  • das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat, also am 14. März 2003 oder früher geboren ist.
  • seit mindestens sechs Wochen, also seit mindestens 31. Januar 2021 in Offenbach am Main einen Hauptwohnsitz hat.

Rechtsgrundlagen und Wahlsystem

Informationen für Parteien und Wählergruppen

Wer ist Wählbar?

Wählbar für die Stadtverordnetenversammlung ist, wer am Wahltag

  • die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 Grundgesetz oder die Staatsangehörigkeit eines der übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union besitzt.
  • das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat, also am 14. März 2003 oder früher geboren ist.
  • seit mindestens drei Monaten, also seit mindestens 14. Dezember 2020 in Offenbach am Main einen Hauptwohnsitz hat.

Rechtsgrundlagen und Wahlsystem

Formulare für Parteien und Wählergruppen

Wichtig!

Bitte beachten Sie, dass die Vordrucke nur ausgefüllt werden dürfen; inhaltliche Veränderungen machen das Formular ungültig.

Die Vordruckmuster KW Nr. 9 und KW Nr. 10 wurden seitens des Landeswahlleiters um Informationen zum Datenschutz ergänzt.

Hier müssen von Ihnen jeweils die Angaben zum Wahlvorschlagsträger unter Punkt 3 bei den Informationen zum Datenschutz vor dem Druck eingetragen werden.

Vordruckmuster KW Nr. 10 bitte doppelseitig ausdrucken.

Wir weisen auf § 12 Abs. 1 Satz 2 KWG hin, wonach bei der Aufstellung der Wahlvorschläge für die Kommunalwahl 2021 durch die Parteien und Wählergruppen nach Möglichkeit Frauen und Männer gleichermaßen berücksichtigt werden sollen.
Diese Bestimmung wurde durch Gesetz vom 20. Dezember 2015 (GVBl. S. 618) in das Hessische Kommunalwahlgesetz eingefügt und gilt erstmals für die Aufstellung der Wahlvorschläge für die allgemeinen Kommunalwahlen 2021.