Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 10. März 2021 – Wenn sich Nachwuchs ankündigt, stellt sich werdenden Eltern neben vielen praktischen Fragen vor allem jene des Namens. Dieser will schließlich wohlbedacht sein, denn neben Individualität stehen Vornamen unter anderem auch für kulturelle Wurzeln, Tradition oder schlicht Zeitgeist. So führten vor hundert Jahren noch Hans und Ilse die Vornamensstatistik an, während fünfzig Jahre später Michael und Nicole einige Jahre die Spitzenplätze belegten. In den 2000er Jahren nach einer Dekade Ben und Emma setzten sich Noah und Mia 2020 in der bundesweiten Statistik durch.

Beide Namen sind in Offenbach bei den insgesamt 2.218 in Offenbach geborenen Kindern zwar auch stark vertreten, rangieren aber auf Platz sechs (Noah, elf Kinder) beziehungsweise Platz fünf (Mia, neun Kinder), gefolgt von Sophia, Emil, Amira und Adam. Mohamed steht auf Platz fünf der männlichen Vornamen und ist damit ein Beleg für die Integrationskraft der Stadt. In der Beliebtheitsskala der Eltern teilen sich Lina und Liam den vierten Platz, jeweils elf Kinder tragen diese Namen. Seit einigen Jahren einen festen Platz unter den beliebtesten Vornamen haben Sofia und Leon, 14 Mädchen und zwölf Jungen tragen diese Namen. Auf dem zweiten Platz sind Sara (15 Kinder) und David (zwölf Kinder), mit Emilia beziehungsweise Elias teilen sich jeweils 18 Neugeborene das Siegertreppchen der beliebten Vornamen in Offenbach (bundesweite zweiten beziehungsweise sechsten Platz).

Insgesamt erblickten im vergangenen Jahr 1.592 Kinder, deren Eltern in Offenbach leben, das Licht der Welt, davon waren 759 Mädchen und 833 Jungen. 639 Kinder haben eine ausländische Staatsangehörigkeit, 953 sind deutsche Staatsbürger/innen. Insgesamt gab es 17 Mehrlingsgeburten, davon waren vier gemischte Zwillingspärchen, wie Thorsten Nowak, der Leiter der Abteilung Statistik und Wahlen berichtet.

Wie in den vorangegangenen Jahren auch, konnte die Stadt Offenbach im Jahr 2020 einen Geburtenüberschuss feststellen, den 1.592 Geburten standen 1.189 Sterbefälle gegenüber.  Seit Mitte der 1990er Jahre hat die Stadt Offenbach eine positive Geburtenbilanz.

Somit erhöhte sich im Jahr 2020 die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner mit Hauptwohnsitz in Offenbach um 0,5 Prozent auf insgesamt 140.496 Personen. Davon sind 68.968 Frauen und 71.528 Männer. 55.580 Personen (39,6 Prozent) besitzen eine ausländische Staatsangehörigkeit, insgesamt 89.808 Personen (63,9 Prozent) haben einen Migrationshintergrund.

Weitere aktuelle Bevölkerungsdaten der Stadt Offenbach sind zu finden unter www.offenbach.de/statistik.