Sprungmarken
Suche
Suche

12. März 2003: Gerhard Heil und Karl Bernheim werden für langjährige Vorstandstätigkeit bei der Undine ausgezeichnet.
Am 21. Februar 2003 haben die Vorstandsmitglieder Gerhard Heil und Karl Bernheim nach vielen Jahren verdienstvoller Tätigkeit den Kommandostand der Offenbacher Rudergesellschaft Undine 1876 e.V. verlassen. Der Verein wird beide am Sonntag, 16. März, gebührend verabschieden. Der Offenbacher Sportdezernent, Bürgermeister Stephan Wildhirt, wird die beiden engagierten Sportler anlässlich dieses Empfanges auszeichnen.

Gerhard Heil, geboren am 14. Juni 1940, erhält für seine hervorragenden Verdienste für den Offenbacher Sport den Sportehrenbrief. Gerhard Heil ist seit dem Jahr 1955 Mitglied der Offenbacher Rudergesellschaft Undine. Bis 1962 war er aktiver Rennruderer. In der Zeit zwischen 1972 und 1989 bekleidete er, wenn auch nur sporadisch, verschiedene Vorstandsämter. Im Jahr 1990 wurde er dann als Nachfolger von Dr. Hans Mohr zum ersten Vorsitzenden gewählt und hat sich mit großem persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz große Verdienste für den Offenbacher Sport erworben. Herr Heil ist auch seit dem Jahr 1997 Mitglied der Sportkommission der Stadt Offenbach.

Karl Bernheim, geboren am 4. April 1934, ist seit dem Jahr 1950 Mitglied der Offenbacher Rudergesellschaft Undine. Er fuhr bis 1957 selbst Rennen.
Als ausgebildeter Ingenieur war sein Rat in einem Ruderverein besonders gefragt. Erstmals übernahm Karl Bernheim im Jahr 1963 ein Vorstandsamt. Seit dem Jahr 1969 gehört er ununterbrochen diesem Gremium an, davon 27 Jahre als stellvertretender Vorsitzender. Zu seinen Aufgaben zählte die technische Abwicklung des Vereinsbetriebs, so unter anderem auch die Betreuung der Um- beziehungsweise Anbauten und die Renovierung des Bootshauses und des dazugehörenden Geländes. Außerdem pflegte er das Archiv und die Mitgliederdatei und half mit, die Regatten der Undine zu organisieren.