Sprungmarken
Suche
Suche

06. April 2014: Die Zahl der Übernachtungen in Offenbach ist 2003 leicht zurückgegangen. Wie das Hessische Statistische Landesamt jüngst veröffentlichte, sank das Volumen um 2,9 Prozent auf 403.351 Übernachtungen. Offenbach bewegt sich damit im Mittelfeld der hessischen Großstädte. In Wiesbaden und Kassel betrug das Minus 5,1 beziehungsweise 15,4 Prozent. Frankfurt musste Einbußen in Höhe von 1,4 Prozent hinnehmen. Nur Darmstadt schloss mit einem Plus von 1,4 Prozent ab. Die Verweildauer betrug in Offenbach 1,9 Tage, ebenfalls ein Mittelwert in Hessen, wie die durchschnittliche Auslastung der Offenbacher Hotels mit 40,67 Prozent. Das Übernachtungsaufkommen in Offenbach hat sich dennoch seit dem Jahr 1994 mehr als verdoppelt. Damals waren im Offenbacher Hotelgewerbe die Zimmer rund 176.000 Mal belegt.

Für Matthias Müller, Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit, sind für die Stagnation im letzten Jahr konjunkturelle Momente ausschlaggebend. Die Unternehmen, in Offenbach sind über achtzig Prozent der Gäste Geschäftsreisende, sparten offenbar an den Reisekosten.