Sprungmarken
Suche
Suche

25. Februar 2004: Am 1. März 2004 ist es so weit: Oberbürgermeister Grandke wird das Kompetenzzentrum Deutsch an der Leibnizschule, Brandsbornstraße 11, um 16.00 Uhr eröffnen.

Die Idee dazu stammt vom Leiter des Staatlichen Schulamtes Offenbach, Herrn LSAD Gerhard Maier, der in einem Netzwerk starke Partner mit den Schulen zusammenführen will, um Kräfte für die Schulentwicklung zu bündeln.

Die Leiterin des Netzwerkes ist Frau StDn Dr. Inge Sander-Kümmerle, die an der Leibnizschule als Fachbereichsleiterin tätig ist und von ihren Kolleginnen, Frau Rugen aus dem Haupt- und Realschulbereich und Frau Wagner aus dem Bereich der Grundschulen, unterstützt wird. Oberbürgermeister Grandke begrüßt diese schulformübergreifenden Aktivitäten, da hiervon auch Schülerinnen und Schüler mit spezifischen Defiziten (z. B. Migrationshintergrund) und deren Lehrkräfte profitieren werden.

Sprachförderung in allen ihren Aspekten - das ist das zentrale Anliegen des Kompetenzzentrums Deutsch: Es geht um Schreiben, Sprechen, Lesen, Texte verstehen und verarbeiten, kurz um Deutsch als zentrale Schlüsselqualifikation in unserer Informationsgesellschaft.
Dabei soll das Kompetenzzentrum Informationsplattform sein:
- Sammlung und Verbreitung von Ideen, laufenden Projekten,
- Stand der Diskussion über Standards und Ziele
und Kooperationsforum:
- Veröffentlichung von Arbeits- und Übungsmaterialien,
- Verständigung über schulübergreifende Vergleichsarbeiten und damit verbundene regionale Standards,
- Verabredung gemeinsamer Projekte,
- kollegialer Austausch und Beratung,
- Fachberatung des Staatlichen Schulamtes.
Insgesamt sollen die Schulen in ihrer Arbeit und Qualitätsentwicklung unterstützt werden.

Das Stadtschulamt hat durch die Einrichtung einer Homepage, die auch den Zugang zu einem interaktiven Portal ermöglicht, die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der Kommunikationsaustausch im Netz stattfinden kann.
Mit Frau Dr. Inge Sander-Kümmerle ist eine Leiterin gefunden worden, die ihre vielfältigen Erfahrungen und Kontakte in das Netzwerk einbringen kann. Der Oberbürgermeister stellt heraus, dass wichtige Partner ihre Unterstützung und Begleitung des Projektes zugesichert haben:

 Universität Frankfurt, Frau Prof. Dr. Rosebrock
 Universität Frankfurt, Herr Prof. Dr. Gold
 Goethe-Institut, Herr Dr. Gärtner
 Volkshochschule, Frau Dr. Botte
 Stadtbücherei, Herr Buchholz
 Steinmetz’sche Buchhandlung, Frau Fischer
 Cornelsen Verlag, Herr Mettelem
 Firma Siemens, Frau Lauterbach.

Mit diesem Kompetenzzentrum, führt der Oberbürgermeister aus, geht die Stadt Offenbach gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt und den verbündeten außerschulischen Partnern einen neuen Weg der Zusammenarbeit im Sinne einer konzertierten Aktion, um für die Schülerinnen und Schüler Deutsch als Schlüsselqualifikation in besonderer Weise zu fördern.