Sprungmarken
Suche
Suche

21. November 2007: Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider ist zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der „FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region“ gewählt worden. Dies gibt der Stadt die Möglichkeit, den Standort Offenbach in der internationalen Vermarktung der Region deutlicher heraus zu stellen. Dadurch wird Offenbach für internationale Investoren an Sichtbarkeit zunehmen.

Die „"FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region"“ besteht seit 2005 und hat nach Einschätzung des Magistrats der Stadt Offenbach wesentlich dazu beigetragen die Region FrankfurtRheinMain im internationalen Wettbewerb bekannter zu machen.

Gegründet wurde die Gesellschaft im Zuge des Ballungsraumgesetzes. Hintergrund war die Erkenntnis, dass die Region FrankfurtRheinMain zwar zu den wirtschaftsstärksten Regionen Europas gehört, als Wirtschaftsstandort jedoch einem zunehmend schärferen internationalen Wettbewerb ausgesetzt ist. So zeigten mehrere Untersuchungen, dass die Region FrankfurtRheinMain im internationalen sowie im nationalen Vergleich zurückgefallen war und ihre absolute Spitzenstellung verloren hatte.

Innerhalb der Region bestand Einigkeit, dass ausgeprägte Polyzentrik und Branchenvielfalt die Region FrankfurtRheinMain in besonderer Weise auszeichnen.
Allerdings waren diese Stärken nicht oder nicht in ausreichendem Maße kommuniziert und insbesondere gegenüber ausländischen, potentiellen Investoren präsentiert worden.

Um die Position der Region FrankfurtRheinMain im internationalen Wettbewerb zu verbessern, war es – als eine Maßnahme – erforderlich, die Stärken der Region unter Einbeziehung aller wesentlichen Akteure gemeinsam nach Außen darzustellen. Einigkeit bestand aber auch darüber, dass der Standortwettbewerb innerhalb der Region zu ihren besonderen Stärken zählt. Geschlossenheit nach Außen, Wettbewerb im Innern waren die Ziele, die mit der neu zu gründenden Gesellschaft zum Vorteil für alle Beteiligten in der Region FrankfurtRheinMain erreicht werden sollten.

Der Magistrat der Stadt Offenbach sowie die Stadtverordnetenversammlung beschlossen im April 2005 eine Beteiligung Offenbachs an der "„FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region"“. Damit verbunden sind eine Stammkapitaleinlage von 10.000 Euro sowie die Verpflichtung der weiteren Mitfinanzierung des laufenden Geschäftsbetriebes durch jährliche Zuzahlungen.