Sprungmarken
Suche
Suche

05. August 2008: Die Zahl der Verkäufe auf dem Offenbacher Grundstücksmarkt ist 2007 um 6 Prozent gefallen. Der Geldumsatz liegt mit 298 Mio. € knapp über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre, aber deutlich niedriger als noch 2006. Vor allem unbebaute Eigenheimgrundstücke fielen im Preis: Mit 360 €/m² war das Bauland so günstig wie letztmals vor 20 Jahren. 2008 ziehen diese Preise deutlich an, die Umsätze steigen wieder. Das geht aus dem Grundstücksmarkt 2007 hervor, der jetzt vorgestellt wurde.

„Der Markt ist unübersichtlich und widersprüchlich“, sagte Oberbürgermeister Horst Schneider. So stieg der Wiederverkaufswert für ältere, freistehende Häuser um bis zu 10 %, gleichzeitig wurden neue Wohnungen im Schnitt für 2060 €/m² verkauft - knapp 3 % günstiger als 2006. Der Geldumsatz ging um 24 Prozent zurück, da deutlich weniger gewerblich genutzte Großobjekte verkauft wurden. Auf dem Wohnungsmarkt wechselten dagegen 388 Einheiten den Besitzer, 57 mehr als noch 2006.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 718 Wohnungen, Häuser und Grundstücke in Offenbach veräußert, 46 weniger als 2006. Die Kaufpreissammlung dieser abgeschlossenen Verträge dient als Basis für den Grundstücksmarktbericht, der wichtige Anhaltspunkte zur Wertermittlung bei Immobilien liefert. So lag 2007 beispielsweise das durchschnittliche Preisniveau für ein freistehendes Eigenheim, Baujahr 1900, bei 206.000 €, fast 11 % höher als im Jahr zuvor. Ein Reihenhaus von 1985 war für 246.000 € zu haben, was einen leichten Rückgang (0,4 %) bedeutete.

Zudem hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte aktuelle Bodenrichtwerte ermittelt. Dabei handelt es sich um durchschnittliche Lagewerte des Bodens für eine Mehrzahl von Grundstücken, für die im Wesentlichen die gleichen Nutzungs- und Wertverhältnisse gelten. Für Büro- und Dienstleistungsstandorte in Offenbach liegen die Bodenrichtwerte zwischen 600 und 700 €/m², für sonstige Gewerbe- und Industriegebiete bei 140 bis 240 €/m². Für normierte Eigenheim-Grundstücke bewegen sich die Werte zwischen 320 €/m² (nördlich der Mühlheimer Straße) und 430 €/m² (im Westend). Sämtliche Werte liegen etwas unterhalb des Vorjahresniveaus.

Als Grund für den Rückgang der Verkäufe und des Umsatzes nannte der Leiter des Vermessungsamts, Joern Ulrich Bockwoldt, die Diskussion um den Flughafenausbau: „Das schreckt vermutlich Käufer ab.“ Gleichzeitig könnten die günstigen Preise nun neue Interessenten aus dem Rhein-Main-Gebiet nach Offenbach locken. „Ich wünsche mir, dass die Baukonjunktur in Fahrt kommt“, sagte OB Schneider. Projekte wie der Hafen Offenbach oder Waldheim-Süd benötigten aber eine lange Vorlaufzeit. Immerhin weist der Trend nach dem ersten Halbjahr 2008 nach oben: Der Umsatz steigt insgesamt an, und unbebaute Eigenheimgrundstücke werden wieder über 400 €/m² gehandelt, betonte Bockwoldt: „Das Preistal ist durchschritten.“

Der Grundstücksmarktbericht (15 €) sowie die Bodenrichtwertkarte (40 €) sind erhältlich beim

Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen
Berliner Straße 60
63065 Offenbach
Telefon 069 / 8065-2881
E-Mail gutachterausschussoffenbachde

Unter der genannten Telefonnummer erhält jeder Interessierte kostenlos einen Schätzwert für eine Immobilie oder ein Grundstück. Die Bodenrichtwertkarte (5 MB) bietet auch online die Möglichkeit, für jede Straße einen Richtwert einzuholen. Eine Kurzversion des Grundstücksmarktberichts 2007 findet sich am Fuße dieser Seite.