Sprungmarken
Suche
Suche

12. März 2010: Die beiden Kernstädte der Region, Frankfurt und Offenbach, werden die Erstellung eines digitalen Stadtmodells im Bereich der Kaiserleibrücke gemeinsam angehen. Das haben die beiden Vermessungsämter quasi auf dem kleinen Dienstweg vereinbart. Frankfurt hat bereits alle seine Mainbrücken in 3-D-Qualität digitalisiert, nur die Kaiserleibrücke fehlt. Auf der A661, von der Hanauer Landstraße kommend, endet das Frankfurter Modell am Main und beginnt erst wieder auf der anderen Seite an der Auffahrt „Taunusring“. Dazwischen klafft eine Lücke im Frankfurter Modell. Offenbach hat ein großes Interesse an digitalen geographischen Daten für dieses Gebiet. Die Verkehrsanbindung des Kaiserleigebietes erfolgt von der A661, von der A3 oder aus dem Riederwald meist über Frankfurter Stadtgebiet. Dazu benötigen die Offenbacher Daten aus der Nachbarstadt, so wie die Frankfurter Vermesser an den Offenbacher computerlesbaren Koordinaten interessiert sind. Die "digitale Modellbrücke" über den Main - denn die Kreisgrenze liegt in der Mitte des Mains – wird gemeinsam konstruiert. Ebenso wird das Geländemodell zwischen beiden Städten vorab abgestimmt und gegebenenfalls angepasst.