Sprungmarken
Suche
Suche

• Über 20.500 Zuschauer Fassungsvermögen
• Englische Stadionatmosphäre mit vier allein stehenden Tribünen
• Strahlkraft für die Stadt Offenbach
• Zuschlag geht an Bremer AG

Offenbach am Main, 12. Januar 2011 – Offenbach erhält ein zukunftsfähiges, modernes Stadion mit einer Kapazität für ca. 20.500 Zuschauer. Dies hat die Entscheidung der abgeschlossenen Ausschreibung ergeben. Nach englischem Vorbild entsteht am Bieberer Berg wieder ein Stadion mit vier allein stehenden Tribünenteilen. „Mit der nun geplanten Zuschauerkapazität und einer Erweiterungsoption um 2.700 Plätze ist noch Platz nach oben. Die Offenbacher Kickers erhalten somit an alter Wirkungsstätte eine zeitgerechte, neue Heimat, um sportlich und finanziell gesteckte Ziele zu erreichen“, so Peter Walther, Geschäftsführer der Stadiongesellschaft Bieberer Berg GmbH Offenbach (SBB). Ursprünglich waren nur 18.000 Plätze mit einer Erweiterungsoption um weitere 3.000 beabsichtigt.

Machbar wird die geplante Kapazität durch die kompakte Bauweise, die es ermöglicht, steile Tribünen zu bauen. Insgesamt sind ca. 10.100 Stehplätze, 10.500 Sitzplätze sowie Logen und ein Business-Club-Bereich vorgesehen. „Den Zuschlag für das neue Sparda-Bank-Hessen-Stadion hat die Baufirma Bremer AG erhalten. Das Planungskonzept bietet uns, dem OFC, den Fans und allen Offenbachern das beste Stadion für das vorgegebene Budget“, so Walther anlässlich der heutigen Pressekonferenz. Das Gesamtbudget für das Stadion beträgt unverändert 25 Mio. Euro. Zudem erlaubt der Entwurf eine stufenweise Erweiterung mit relativ geringem Aufwand. Ebenso ermöglicht das beschlossene Konzept der SBB im Betrieb eine hohe Funktionalität mit geringen Betriebskosten.

Legendäre Atmosphäre in modernem Gewand
„Daheim Kult und draußen ein exzellenter Botschafter für die Stadt: die Kickers sind ein Eckpfeiler im Image von Offenbach. Der OFC spiegelt den Charakter einer Stadt, die sich immer wieder in einem namhaften Umfeld zu behaupten weiß. Nur mit einem neuen Stadion ist Profi-Fußball in Offenbach auf lange Sicht möglich. Der OFC und die Kultstätte Bieberer Berg sind wesentliche Bestandteile der ‚Marke Offenbach’ – und das neue Stadion wird hierfür ein Aushängeschild“, betont Oberbürgermeister Horst Schneider. Das Konzept dokumentiere eine zeitgemäße und wirtschaftlich tragfähige Lösung, die ein nachhaltiges, vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis widerspiegelt.

Neben der Werbeträgerwirkung für die Stadt und die Bürger Offenbachs erfüllt das Stadion auch die Erwartungen von Fußballern und Anhängern der Offenbacher Kickers. Viele Stehplätze und steile Tribünen – diese Wünsche der Fans sind von Anfang an in die Stadionplanung eingeflossen: Allein auf der Gegentribüne sind ca. 8.500 Stehplätze geplant – das sind nach der aktuellen Genehmigungsnorm fast 2.000 Plätze mehr als heute. „Nichts ist motivierender für Spieler als der Rückhalt und die Zurufe der Fans. Auch im neuen Stadion wird die besondere Atmosphäre des Bieberer Bergs und die Nähe zu den Fans erhalten bleiben – das freut uns sehr“, kommentiert Thomas Kalt, Geschäftsführer der OFC Profisportgesellschaft (Offenbacher Fußballclub Kickers 1901 GmbH) die Stadionpläne. In dem Entwurf steckt das gesammelte Planungs-Know-how von Stadionprojekten der letzten beiden Fußballweltmeisterschaften. „Wir sind sehr froh, mit dem heutigen Tag einen über acht Jahre andauernden Entwicklungsprozess mit so einem tollen Ergebnis abschließen zu können. Das neue Sparda-Bank-Hessen-Stadion bildet nicht nur die Grundlage für eine sportliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft des OFC, sondern es verbindet in optimaler Weise die Moderne mit den wichtigsten Charaktermerkmalen der Vergangenheit. Dies garantiert die Identifikation für den gesamten Verein. Das macht uns sehr stolz", so Kalt.

Symbol des Aufbruchs
Das Vertrauen in die Kickers, in die Notwendigkeit der Errichtung eines neuen Stadions und in den Standort Offenbach insgesamt wird die Sparda-Bank Hessen neben dem Sponsoring und der Übernahme der Namensrechte noch mit einem weiteren Schritt dokumentieren, der das Interesse an einem zügigen Baufortschritt besonders beflügelt. „Wir eröffnen im neuen Stadion eine Geschäftsstelle und werden so auch Mieter. Damit sind wir meines Wissens die einzige Bank in Deutschland, die gleichsam Namensgeber, Sponsor und Betreiber einer Bank-Filiale in einem Stadion ist. Deutlicher kann man das Vertrauen in den Standort Bieberer Berg in Offenbach nicht bekräftigen und dokumentieren“, begründet Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstandes der Sparda-Bank Hessen eG, das Engagement der Hessenbank.

Um das Stadion als zukunftsorientiertes Symbol zu visualisieren, entwickelte die Bank eine neue Wort-Bild-Marke. Basisparameter für die Gestaltung des neuen Logos für das Sparda-Bank-Hessen-Stadion waren hohe Prägnanz als architektonisches Zeichen an sich und die Herausarbeitung und visuelle Vereinfachung der prägenden Erscheinungsmerkmale des neuen Sparda-Bank-Hessen-Stadions. Der einfache Aufbau mit grafisch abstrahierten Licht- und Schattenflächen ermöglicht einen farbunabhängigen, nahezu unbegrenzten Einsatz in jedem Umfeld. So können je nach Einsatz sowohl die Sponsoren als auch der Verein optimal in Szene gesetzt werden.

Bauen und Spielen
Das Genehmigungsverfahren für den Baubeginn beim Bauamt der Stadt Offenbach läuft bereits. Der Bau startet voraussichtlich im Februar und erfolgt phasenweise, begleitend zum Spielbetrieb. Die Fertigstellung des neuen Stadions ist für 2012 geplant.

Über die Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH Offenbach (SBB)
Die Stadiongesellschaft Bieberer Berg mbH Offenbach (SBB) gehört zur städtischen Stadtwerke Offenbach Holding GmbH (SOH) und ist eine hundertprozentige Tochter der Sport- und Freizeit GmbH Offenbach (SFO). Die Stadiongesellschaft ist mit dem Bauprojekt sowie dem kaufmännischen und technischen Betrieb des zukünftigen Sparda-Bank-Hessen-Stadions beauftragt. Neben der Heimat des Profifußballs in Offenbach soll das Stadion in Zukunft auch andere gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltung ermöglichen und damit den Standort Offenbach in der Region weiter aufwerten.

Pressekontakt
Stadtwerke Offenbach Holding GmbH
Regina Preis
Leiterin Unternehmenskommunikation
Senefelderstraße 162
63069 Offenbach am Main
Telefon: 069-84 00 04 110
E-Mail: regina.preissoh-ofde