Sprungmarken
Suche
Suche

19. November 2015: Zusammen mit der Theodor-Heuss-Schule (THS) und der Käthe-Kollwitz-Schule (KKS) hat die Stadtbibliothek Offenbach einen Kooperationsvertrag geschlossen, um die Bibliothek des Berufsschulzentrums Buchhügel zu einem schülernahen Kommunikationszentrum zu entwickeln. Künftig sollen in den gemeinsamen Räumen im neuen Erweiterungsbau Lese-, Schreib- und Medienkompetenzen gefördert, ein schulisches Medien- und Informationszentrum aufgebaut und die Einrichtung als freier Lern- und Unterrichtsort etabliert werden.

In einer kleinen, von Schülern musikalisch begleiteten Feierstunde mit Bürgermeister Peter Schneider unterzeichneten THS-Leiter Heinrich Kößler, KKS-Leiterin Marlies Stülb und die stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek, Nicole Köster, am Dienstag, 17. November 2015, einen Kooperationsvertrag, um die genannten Ziele festzuschreiben. Köster würdigte das Berufsschulzentrum vor dem Hintergrund der aktuellen terroristischen Bedrohungen als eine Begegnungsstätte für junge Menschen, die hier zwar nicht immer konfliktfrei, aber friedlich miteinander in Austausch kommen können.

Auch Bürgermeister Peter Schneider betonte in seiner Funktion als Bildungsdezernent, dass nur, wer Bildung erhalte und informiert sei, „immun gegen einfache Lösungen“ werde. In Offenbach habe man gelernt, wie ein Zusammenleben zwischen Menschen aus unterschiedlichsten Religionen, mit unterschiedlichen Biografien und Ansichten funktionieren kann. Konflikte gehörten zu einem solchen Zusammenleben dazu. Darüber hinaus verwies Schneider auf die sich gewandelten Aufgaben einer Stadtbibliothek. Sie verstünden sich inzwischen stärker als Bildungseinrichtung anstelle nur ein Ort der Bücherausleihe zu sein. „Heute steht die Vermittlung von Kompetenzen im Vordergrund.“

Die beiden Schulleiter nutzten die Gelegenheit, um gegenüber dem Land Hessen auch für eine bessere finanzielle und personelle Ausstattung der Mediathek zu werben, damit die Arbeit dort dauerhaft gesichert werden könne. Schließlich sollen hier auch nachhaltige und regelmäßige Veranstaltungen zur Entwicklung von Medien- und Recherchekompetenzen sowie weitergehende Fortbildungen angeboten werden.

Aktuell besuchen rund 1200 Schüler ganztägig die Theodor-Heuss-Schule, weitere 900 Schüler werden in Teilzeit während der dualen Ausbildung unterrichtet. An der Käthe-Kollwitz-Schule beträgt die Anzahl der Vollzeitschüler 1000, weitere 300 erhalten Unterricht in Teilzeit. Mit der Zusammenarbeit am Buchhügel intensiviert die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle (SBA) der Stadtbibliothek ihre Arbeit mit den Schulen. Sie unterstützt Offenbacher Schulen bei der professionellen Neueinrichtung und Reorganisation ihrer Schulbüchereien.