Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 03.05.2016 – Unter der Adresse www.offenbach-hilft.de können sich Interessierte ab sofort im Internet über das Engagement für Flüchtlinge und Zuwanderer in Offenbach informieren. Seit heute ist der Auftritt der Stabsstelle „Offenbach hilft“ im neuen Internetportal der Stadt Offenbach online. Die Internetseiten vermitteln einen Einblick über aktuelle Projekte und Hintergründe zum Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe und Engagement für Integration.

„Eigentlich wollten wir schon einige Zeit früher online sein, aber durch die veränderte Situation –Schließung der Erstaufnahmeeinrichtung und die Ungewissheit, ob und wann die neue Einrichtung Kaiserleistraße 39 in Betrieb genommen wird – mussten wir uns auch für die Internetseite neu orientieren, umorganisieren und umschreiben“, erläutert Sigrid Jacob, von der Stabsstelle „Offenbach hilft“ und Leiterin des Freiwilligenzentrums. So konzentrierte sich das Team früher als ursprünglich geplant auf Ehrenamtsprojekte in der Integrationsarbeit.

Damit will die Stabsstelle das Engagement hunderter Offenbacherinnen und Offenbacher auf eine breitere Basis stellen. Immerhin ist spätestens 2017 mit der dauerhaften Zuweisung von Flüchtlingen nach Offenbach zu rechnen und bereits jetzt leben sehr viele Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadt. Diese Ausrichtung ist auch im Sinne der Dr. Marschner-Stiftung und der gemeinnützigen Gesellschaft aqtivator, mit deren finanzieller Unterstützung der Aufbau der Internetseiten möglich war. „Der Internetauftritt ist sehr vielseitig“, stellt Oberbürgermeister Horst Schneider fest. „Er informiert über die Angebote rund ums Aktivwerden und erläutert Hintergründe der aktuellen Situation in unserer Stadt.“

Bislang wurden mehrere Hundert Offenbacherinnen und Offenbacher per Newsletter und Facebook über Neuigkeiten zur Flüchtlingssituation und aktuelle Initiativen in der Stadt informiert, doch es fehlte bislang der Überblick. „Wir haben in der Stadt in den vergangenen Monaten eine unglaubliche Hilfsbereitschaft erlebt und es wurden viele neue Beziehungen und Netzwerke geknüpft. Genau das weiter zu tragen, ist auch der Motor von ‚Offenbach hilft‘ und dem neuen Internetauftritt“, so Schneider.

Der Auftritt der Stabsstelle ist entsprechend des eigenen Logos in orange gehalten. Die Seite firmiert als sogenannte Microsite innerhalb des städtischen Auftritts www.offenbach.de. Damit ist der Wiedererkennungswert der Ehrenamtskoordination als städtische Leistung gewährleistet. „Umgekehrt werden wir dank der Integration in offenbach.de schneller gefunden und erreichen mehr Internetnutzer“, erläutert Sigrid Jacob. „Und auch die enge Zusammenarbeit zwischen Freiwilligenzentrum und der Stadt wird so sehr deutlich.“

Bildinformation:

Das Foto (Stadt Offenbach) zeigt einen Screenshot der Homepage von www.offenbach-hilft.de.