Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 11.07.2016 - Die Käthe-Kollwitz-Schule gestaltet ihre Schulungsräume für die Fachklassen im Bäckerhandwerk neu und erhält dabei Unterstützung von der Bäckerinnung Untermain, die vor 10 Jahren aus der Fusion der Bäckerinnungen Offenbach und Hanau hervorging. Innung und berufliche Schule können auf eine langjährige sehr gute Kooperation zurückblicken. Die Abschluss- und Gesellenprüfungen finden für den Schulamtsbereich Offenbach in der Käthe-Kollwitz-Schule statt.

Der Bäckerinnung ist sehr daran gelegen, die Qualität der Ausbildung auf hohem Niveau zu halten und den Anforderungen eines modernen Berufsbilds anzupassen. Aus diesen Gründen haben die Innungsmitglieder beschlossen, die Arbeit der Lehrkräfte zu unterstützen und die Ausstattung bedarfsgerecht auf den neuesten Stand zu bringen.

Für die angehenden Bäckerinnen und Bäcker verfügt die Berufsschule bereits über eine voll ausgestattete und zeitgemäß eingerichtete Backstube. Als Ergänzung der Ladeneinrichtung im Verkaufsraum sollen neue professionelle Schränke zur Lagerung von Unterrichtsmaterial, vielfältigen Dekorationsartikeln, Tabletts und Ausstellungsblechen für Präsentationszwecke im Rahmen der Berufsausbildung und der Abschlussprüfung angeschafft werden. Die Kosten dafür übernimmt die Bäckerinnung Untermain.

Die Käthe-Kollwitz-Schule ist eine Berufsschule und bietet unter anderem Ausbildungsgänge in den Berufsfeldern Ernährung und Hauswirtschaft, Körperpflege, Textiltechnik und Bekleidung sowie zum Staatlich geprüften Sozialassistenten/zur Sozialassistentin und zur Erzieherin/zum Erzieher an. Daneben können in Vollzeitschulformen Schulabschlüsse bis zur Fachhochschulreife erworben werden.

Weitere Informationen

  • zur Ausbildung im Bäckerhandwerk: www.back-dir-deine-zukunft.de
  • zur Berufsschule: http://www.kks-offenbach.de