Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 20.02.2017 - Mit einem gemeinsamen Spatenstich von Staatssekretär Rainer Bomba vom Bundesverkehrsministerium, dem Hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir und Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider haben die Arbeiten am Kaiserleikreisel in Offenbach begonnen. 

„Der Umbau des Kaiserleis ist ein Vorzeigeprojekt der kommunalen Zusammenarbeit zwischen Frankfurt und Offenbach. Schon ab Ende dieses Jahres wird eine schnelle und direkte Straßenverbindung unsere beiden Städte verbinden.“ Offenbach gewinnt zusätzlich Gewerbeflächen in erstklassiger Lage, betonte der Oberbürgermeister. „Die nun beginnenden Bauarbeiten sind somit auch ein sehr wichtiger Impuls für die Neupositionierung des Kaiserleis als hochwertiger Gewerbestandort.“

Der Oberbürgermeister dankte den vielen Akteuren, die das Projekt in der Vergangenheit voran getrieben haben. So auch beim Bundestagsabgeordneten des Wahlbezirks Peter Wichtel für dessen Unterstützung.

Zu den rund 100 Gästen bei der Veranstaltung zum Spatenstich zählte auch die frühere Oberbürgermeisterin von Frankfurt Petra Roth, die gemeinsam mit dem Offenbacher Oberbürgermeister den Letter of Intent unterzeichnet hatte.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 37,3 Mio. Euro. Fast 9 Mio. Euro trägt der Bund; das Land Hessen steuert 15,6 Mio. Euro bei, um die Städte Frankfurt und Offenbach zu unterstützen.

Anhang:

Pressemitteilungen des hessischen Verkehrsministeriums und des Bundesverkehrsministeriums

Projektinformationen inklusive Chronologie

Bildinformationen:

Aktuelle Luftbilder vom Kaiserleikreisel zur Veranstaltung Spatenstich. (2)

Bildnutzung nur für redaktionelle Zwecke gestattet mit dem sichtbaren Vermerk: Stadt Offenbach / Georg-Foto

Ausschnitte aus der Visualisierung der Verkehrsführung 2019. (8)
Foto: Stadt Offenbach