Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 25. Oktober 2017 – Die aktive Entwicklung des neuen Wohngebietes Bieber-Nord ist mit dem Spatenstich am Freitag, 20. Oktober gestartet. In den kommenden Monaten werden die neuen Straßenzüge erschlossen und gebaut. Dazu kommen Lärmschutzeinrichtungen zur S-Bahn und zur Autobahn.

Insgesamt 920 Wohneinheiten für circa 2.100 Menschen sieht der auf Basis des Bauplans im Mai 2015 verabschiedete Projektbeschluss vor. 212 der insgesamt 258 Flurstücke befinden sich in privatem Besitz, 46 gehören der Stadt Offenbach. Darauf werden aber vor allem die geplante Parkanlage sowie die Schule mit Kita entstehen. Ab Ende 2018 können die Grundstücksbesitzer dann bauen. Das Neubaugebiet Bieber-Nord profitiert von der gewachsenen Infrastruktur des Stadtteils Bieber, der guten Verkehrsanbindung durch die S-Bahn und mit der Fertigstellung des Parks auch über eine hohe Freizeit- und Naherholungsqualität in zentraler Lage.

Oberbürgermeister Horst Schneider betonte in einer kurzen Ansprache die Bedeutung des öffentlichen Nahverkehrs. „Wir erfüllen die regionalpolitischen Vorgaben, entlang der Bahntrassen Wohnungsbau zu betreiben“.

Zwei- und dreigeschossige Gebäude mit Staffelgeschoss sieht der Bebauungsplan in dem neuen Stadtteil vor. Nahe der S-Bahn können sich Einzelhändler ansiedeln. Die Kosten für die Erschließung werden auf ca.130 Euro pro Quadratmeter kalkuliert. Experten schätzen, dass die Grundstückspreise bei etwa 500 Euro liegen werden.

Für die Versorgung mit Wärme baut die EVO direkt im Baugebiet ein Erdgas-Blockheizkraftwerk und ein Nahwärmenetz auf. Daran können die Eigentümer ihre Häuser direkt anschließen und sparen so Flächen für Heizungsanlagen und Brennstofflager.

Bildinformation:

1) Kartenausschnitt aus dem Amtlichen Stadtplan von Bieber-Nord  gestrichelt sind auch die neuen Straßen dargestellt. Die Philipp-Ullrich-Straße wird Richtung S-Bahn verlegt.

2) Luftbild vom Baugebiet: Rechts unten die B448, oben links die S-Bahn-Strecke und die Haltestelle Bieber, von links unten nach rechts oben führt die heutige Philipp-Ullrich-Straße, die in Zukunft durch einen Park ersetzt wird.

3) Der offizielle Spatenstich läutet den Beginn der Bauarbeiten ein – v.l.n.r.: Stefan Hopmann (technischer Vorstand Albert Weil AG aus Limburg), Anna Heep (Amtsleitung Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement), Oberbürgermeister Horst Schneider, Daniela Matha (OPG) und Günther Weiß (Technikvorstand der EVO).

Links:

Informationen zur Nahwärme der EVO

https://www.evo-ag.de/wir-in-offenbach/ueber-uns/news/details/effiziente-und-umweltschonende-waerme-fuer-bieber-nord/

Informationen für Bauträger:

https://www.evo-ag.de/partner/service-fuer-bautraeger/baugebiet-bieber-nord/

Vorhergehende Pressemeldung:

https://www.offenbach.de/leben-in-of/planen-bauen-wohnen/aktuelle_Projekte_stadtentwicklung/wohnungsbauprojekte_/bieber_nord/bieber-nord18.10.2017.php