Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 4. August 2017 – Die Terrasse des Büsing-Palais wird schon in wenigen Tagen Orchestergraben für die Neue Philharmonie Frankfurt mit den Ingredienzien für italienische Momente aus Oper, Filmmusik und Pop beim Lichterfest. Damit der Büsingpark am 12. August traditionell zauberhaft im Glanz von 70.000 Kerzen erstrahlt, sind viele freiwillige Helfern wichtig – und die Kerzen. Mehrere Sponsoren machen das stimmungsvollste Stadtfest jedes Jahr möglich. Hauptsponsor ist die Stadtwerke Offenbach Holding GmbH mit 15.000 Euro. Die Sparkasse Offenbach sowie die EVO AG geben jeweils 5000 Euro dazu. Die ESO Stadtservice GmbH, die Freiwillige Feuerwehr Offenbach, das Amt für Kultur und Sportmanagement und die Erko GmbH unterstützen die Veranstaltung mit unterschiedlichen Dienstleistungen.

Auf der Terrasse des Büsingpalais übergaben die Vertreter der Sponsoren Claudia Georg (Prokuristin der Stadtwerke Offenbach Holding GmbH), Hubert Graf (Direktor Filialgeschäft der Sparkasse Offenbach) und EVO-Sprecher Martin Ochs symbolisch einen Teil der 70.000 Kerzen an Regina Preis (Geschäftsführung der Offenbacher Stadtinformationsgesellschaft), die Festorganisatorin Michèle Latzke vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit und – stellvertretend für die Neue Philharmonie Frankfurt – die Solistin Franca Morgano.

„Wir sind schon von Anfang an als Hauptsponsor des Lichterfestes an Bord. Die Atmosphäre des Festes, das harmonische Miteinander der Besucher, der erleuchtete Park und die stimmungsvolle Musik, sind der beste Hintergrund um die schönsten Seiten unserer Stadt zu zeigen. Unsere Unterstützung entspricht unserem Selbstverständnis als Stadtwerke Gruppe als Partner der Stadt Offenbach und als bürgernahe Dienstleister“, so Claudia Georg. 

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr zu einem der stimmungsvollsten Feste in der Region für die Offenbacher Bürgerinnen und Bürger unseren Beitrag leisten können“, so Hubert Graf von der Sparkasse.

„Für uns ist es als Unternehmen selbstverständlich, sich für die Region einzusetzen, in der wir leben. Daher unterstützen wir auch in diesem Jahr wieder dieses tolle Fest der Vereine und freuen uns nicht nur auf die eindrucksvolle Illumination, sondern auch auf den musikalischen Hochgenuss“, sagte EVO Sprecher Martin Ochs.

Musikalisch geht es in diesem Jahr um Liebe, Leidenschaften und Temperament: Ob Vivaldi und Puccini oder Gianna Nannini und Paolo Conte, Fellini und Morricone – der Breitwandsound der Neuen Philharmonie Frankfurt verspricht einen beeindruckenden Sommerabend in der entspannten Picknick-Atmosphäre des Offenbacher Lichterfestes.

Mit Beginn der offiziellen Kerzenübergabe steht nun auch der Gestaltung des Büsingparks nichts mehr im Wege. Mehrere hundert Lichter werden den teilnehmenden Vereinen zur Verfügung gestellt und an die Ausstellungsfläche geliefert, so dass diese bereits eine Stunde vor dem offiziellen Festeinlass mit der Kerzenlegung auf der Ihnen zugewiesenen Stellfläche beginnen können. Die kostenfreie Einlagerung und den Kerzentransport an die verschiedenen Standorte im Park übernimmt seit Beginn des Lichterfestes die Firma Erko, die auch gleichzeitig für die Strom- und Wasserversorgung des Festgeländes verantwortlich ist.

Die für die Organisation des Festes unverzichtbaren Kräfte stellen die Jugendorganisation der Ahmadiyya Gemeinde, die als freiwillige Helfer für den Auf- und Abbau der Infrastruktur das städtische Technikteam bis in die frühen Morgenstunden unterstützen. Die professionelle Security am Abend wird durch Ehrenamtliche des THW Ortsverbandes Offenbach, der TSG Bürgel 1847 und in diesem Jahr neu dabei die Mitglieder des griechischen Fußballclubs FC Asteras ergänzt.

Sicherheit im Bereich vorsorgender Brandschutz stellen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Offenbach sicher, sie beraten die Vereine und löschen auch die letzten Motivkerzen nach Festende aus. Die ausgebrannten 70.000 Kerzen wiederum werden von der ESO Stadtservice GmbH am Sonntagfrüh ab 8 Uhr eingesammelt und der Park komplett gesäubert. Schon mehrere Tage im Voraus werden die ESO Mitarbeiter tätig und sorgen dafür, dass der Park gemäht, gereinigt sowie die letzten Stolperfallen auf der Rasenfläche ausgebessert werden.

„Nur dank der tatkräftigen Unterstützung unserer Sponsoren und den Vereinen ist dieser toller Abend, der als Höhepunkt im Veranstaltungskalender zählt, jedes Jahr wieder aufs Neue möglich“, betont Regina Preis, Geschäftsführerin der OSG Offenbacher Stadtinformation Gesellschaft und Veranstalterin des Festes. „Knapp 600 Ehrenamtliche Helfer stellen die 39 teilnehmenden Vereine, die mit großem Engagement das Lichtmotiv ihres Vereins oder viele auch dem jeweiligen Festmotiv anpassen. Als kleines Dankeschön erhalten die fleißigen Vereinshelfer Freikarten“, ergänzt Festorganisatorin Michèle Latzke vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit.

Wie in den Vorjahren wird das Lichterfest aus Sicherheitsgründen nur für 8.000 Personen zugelassen, es lohnt sich rechtzeitig im Vorfeld die Karten zu sichern. Flanierkarten für den nicht bestuhlten Bereich des Festgeländes gibt es im OF InfoCenter, Salzgäßchen 1, für 3,50 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder oder Studenten. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwei Euro mehr, d.h. 5,50 für eine Person, für Kinder oder Studenten 3,50 Euro.

Der Einlass auf das Gelände am Abend beginnt ab 17 Uhr, offizieller Beginn des Festes ist um 19 Uhr, das Konzert der Neuen Philharmonie Frankfurt vor dem Büsingpalais startet um 20 Uhr.

www.offenbach.de/lichterfest

Bildinformation:

Claudia Georg (Stadtwerke Offenbach Holding), Martin Ochs (EVO), Regina Preis (Geschäftsführung OSG), Franca Morgano (Neue Philharmonie Frankfurt), Hubert Graf (Sparkasse Offenbach), Festorganisatorin Michèle Latzke (Stadt Offenbach).

Foto: Stadt Offenbach/Monika Müller