Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 07.03.2017 – Das Ordnungsamt der Stadt Offenbach hat ein neues Gerät zur Geschwindigkeitsüberwachung in Betrieb genommen. Der neue Messanhänger lässt sich von einem Fahrzeug an jeden Einsatzort bewegen. Dort kann er für bis zu fünf Tage den Messbetrieb mit einer unabhängigen Stromversorgung auf Basis von Hochleistungsbatterien aufrechterhalten. Der sogenannte „Enforcement Trailer“ des Ordnungsamtes ist eine Mischung zwischen mobiler und stationärer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage und arbeitet mit dem System PoliScan Speed der Firma Vitronic.

Mit der Laser-Geschwindigkeitsmessung können alle Fahrzeuge über mehrere Spuren hinweg gleichzeitig erfasst werden. Variable Geschwindigkeitsbegrenzungen lassen sich ebenfalls überwachen. Ein integriertes Modem überträgt die verschlüsselten Falldaten drahtlos und ermöglicht den Fernzugriff auf das Messsystem und die Überwachung des Anhängers.

„Wir werden den Anhänger vorrangig zur Verkehrssicherung in besonders schutzwürdigen Zonen und Bereichen einsetzen – zum Beispiel vor Kindertagesstätten und Schulen, Seniorenheimen und verkehrsberuhigten Bereichen“, erläutert Bürgermeister Peter Schneider.

Die Messstellen für den Einsatz des Messanhängers wurden nach gültigem Erlass der Verkehrsüberwachung durch die Hessische Polizeiakademie begutachtet und genehmigt.

Bildinformationen:

Der neue Messanhänger vor der Stadtwache in Offenbach.

Die Rückseite des Messanhängers.

Fotos: Stadt Offenbach