Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 29. Juni 2017 – „Die Welt in Offenbach zu Hause“, eine Kooperation von Arbeiterwohlfahrt (AWO), Diakoniekirche, dem Freiwilligenzentrum und dem Quartiersmanagement Offenbach hatte am Dienstag den 27. Juni, dem letzten Tag des dreitägigen Bayrams (Ramazan Bayramı) am Ende des Ramadan zum gemeinsamen Fastenbrechen auf den Mathildenplatz eingeladen. Und alle Kinder des Viertels waren auf den Beinen, so schien es: Über 100 Kinder feierten mit. Die KiTa des Familienzentrums Zion, die KiTa Mathildenviertel und die Krippe Nimmersatt kamen auf den Platz. Und nachdem die Kinder des Familienzentrums mit zwei Liedern die Gäste begrüßt hatten, erklärte Ali Karakale, warum man feiert. „Und wie es Weihnachten gibt, so gibt es auch den Bayram am Ende des Fastenmonats Ramadan“, ergänzte der Migrationsberater der AWO.

Zusammen mit Stadtverordnetenvorsteher Stephan Färber, Bürgermeister Peter Schneider und weiteren Gästen aus Nachbarschaft und Institutionen wurde dann Süßes verspeist. Jede Menge Kuchen und Naschwerk wurde verteilt. Und die vielen glücklichen Kindergesichter zeigten, wie schön es ist, gemeinsam zu feiern.

Das Quartiersmanagement Offenbach ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Offenbach und der GBO, Gemeinnützigen Baugesellschaft Offenbach mbH, einem Unternehmen aus dem Geschäftsfeld Immobilien der Stadtwerke-Gruppe, im Rahmen des Projekts „Besser leben in Offenbach“. Es wird aus Mitteln des Landes Hessen und der Wohnungswirtschaft finanziell unterstützt. Ziel des Quartiersmanagements ist die Verbesserung der Lebensqualität in den Stadtteilen gemeinsam mit freien Trägern und privaten Initiativen aus den Bereichen Wirtschaft, Städtebau, Wohn- und Sozialstruktur sowie Sicherheit & Ordnung.

Die fünf Stadtteilbüros im Mathildenviertel, im Nordend, in Lauterborn, im Senefelder-Quartier und in Bieber-Waldhof sind Treffpunkte und Anlaufstellen für Bewohner und Bürger bei Fragen und Problemen rund um ihr Umfeld.

Mit der Durchführung des Quartiersmanagements ist aktuell das Unternehmen smc-rhein-sieg beauftragt.


Bildinformation:

Ali Karakale erklärt den Bayram

Lieder zur Begrüßung von ZION

Fotos: Stadt Offenbach