Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 31. August 2017 – Von Profimusikern in der Schule gespielte Klassikkonzerte und kostenloser Instrumentalunterricht zum Reinschnuppern: „Musik für Schüler“ heißt das Stiftungsprojekt, das auf Initiative des Stifters Erich Fischer bereits zahlreiche Hauptschüler in Bayern zum dauerhaften Musizieren gebracht hat. Nun bekommen auch Jugendliche  in Offenbach diese Möglichkeit, denn die Bachschule wird ab September zum Musikzentrum.

„Es geht um weit mehr als ein schönes Hobby“, erklärt Johannes Erkes, Musikdirektor der „Internationalen Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation“, die „Musik für Schüler“ 2009 insbesondere für Kinder und Jugendliche an Hauptschulen ins Leben gerufen hat. „Wer musiziert, erlebt spielerisch, dass es sich lohnt, sich anzustrengen. Dass es möglich und großartig ist, etwas zu können.“ Kurzum: Begeisterung schafft Motivation, die wiederum zu eigenem Können führt. So einfach diese Formel klingt, so durchdacht ist das pädagogische Konzept der Projektreihe, die bereits seit Jahren mit großem Erfolg in Bayern umgesetzt wird: In ihrer Schulumgebung erleben Hauptschüler binnen kurzer Zeit in mehreren Konzerten ein breites Klassik-Repertoire und verschiedenste Instrumente. Daran anschließend haben sie die kostenlose Möglichkeit, sich selbst an einem Instrument ihrer Wahl zu versuchen.

Über 1.200 solcher Konzerte für rund 94.000 Schüler hat die Stiftung bereits veranstaltet - eine ebenso beispiellose wie beispielhafte gesellschaftliche Initiative. Nahezu ein Viertel der jugendlichen Zuhörer haben sich daraufhin einem Instrument zugewendet. Folgerichtig wurde die Initiative zum Musikzentrum ausgeweitet: Neben den Konzerten erhalten interessierte Schüler über das gesamte Schuljahr hinweg einmal wöchentlich zusätzlichen Musikunterricht in Gruppen, singen und musizieren gemeinsam am Nachmittag und erarbeiten – gemeinsam mit herausragenden jungen Profikünstlern –  eine große Abschlussaufführung.

Stiftung und Partner teilen sich Anschubfinanzierung

Mit Beginn des neuen Schuljahres geht es los an der Bachschule in Offenbach, bereits im Frühsommer 2018 soll ein musikalisches Highlight die gemeinsame Arbeit krönen: Mozart’s „Entführung aus dem Serail“ soll vor der gesamten Schulfamilie präsentiert werden und jedem Jugendlichen, der mitmachen will, die Chance dazu geben – musikalisch mit Profimusikern auf der Bühne oder kreativ hinter den Kulissen. Auch Schulleiterin Veronika Schneider und die Musiklehrkraft Katharina Tröster sind von der Idee des Projekts überzeugt: „Durch  solche Musikprojekte wird eine Vielzahl von Kompetenzen gefördert. Nicht zu unterschätzen ist der Beitrag solcher Projekte für die ganzheitliche Entwicklung der Jugendlichen. Viele Kinder und Jugendliche erhalten die einmalige Möglichkeit kostenfrei am Instrumentalunterricht teilzunehmen und mit Profimusikern in Kontakt zu treten. Somit können die Fähigkeiten, die in den Schülerinnen und Schülern schlummern, geweckt werden. Sie werden dadurch in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt, was nicht zuletzt der gesamten Schulgemeinde zugutekommt. Dies war und ist immer ein wichtiges Anliegen der Bachschule.“ 

Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Ganztagsprogramms des Landes Hessen und der Stiftung. Darüber hinaus nutzt die Bachschule in 2017 – und vorbehaltlich ihrer Bereitstellung auch darüber hinaus – Mittel des Jugendamtes zur Ganztagsentwicklung, um ihren Schülern die unterrichtsergänzenden Musizier-Angebote bereitzustellen und das Ziel der eigenen Aufführung des Singspiels zu verwirklichen. „Wir sind froh, dass wir so ein erfolgreiches und nachhaltiges Projekt auch in Offenbach realisieren können. Musik ist als sprachunabhängiges Medium gerade für den Schulunterricht und die Ganztagsangebote einer so multikulturell geprägten Stadt wie Offenbach besonders geeignet“, betont der zuständige Dezernent Paul-Gerhard Weiß.

Stifter Erich Fischer: „Es ist erwiesen, dass Musizieren Kindern und Jugendlichen wichtige Anregung und Perspektive weit über das Musikerlebnis hinaus bietet. Im Vordergrund stehen dabei die Freude und Begeisterung für die Musik! Die positiven Nebeneffekte stellen sich dann von selbst ein: Wer ein Instrument lernt und im Schulchor singt, schult Gründlichkeit, Genauigkeit, Konzentration, Umsicht und Fleiß; gemeinsames Musizieren stärkt Teamfähigkeit und soziale Kompetenzen.“ Es lohnt sich also, sich dafür einzusetzen, dass eines Tages flächendeckend gilt: „Hauptschule - kann auch Klassik!“

Stiftung weitet kulturelle Förderung in Offenbach aus

Erich Fischers Internationale Kulturstiftung ist in Offenbach am Main keine Unbekannte: bereits seit dem Jahr 2015 findet alljährlich im Sommer „Musik auf Rädern“ am Wilhelmsplatz und Anfang Februar das hochkarätige Musikfest „toujours Mozart“ in den Räumen des Büsing Palais’ statt. Beide Veranstaltungen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Kultur- und Sportmanagement umgesetzt, das auch bei „Musik für Schüler“ wieder unterstützend mitgewirkt hat. Auch Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke zeigt sich begeistert von der Idee des Projekts: „Kinder und klassische Musik: Man fragt sich, geht das überhaupt zusammen? Wie interessiert man Kids für Mozart, Puccini oder Beethoven, wenn doch heute eher Rihanna und Haftbefehl angesagt sind? Indem man direkt auf die Kinder zugeht. Und das macht das Programm "Musik für Schüler" ganz wunderbar.“

Hintergrund

Die gemeinnützige „Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation“, München, wurde im Jahr 1995 von dem Münchner Unternehmer Erich Fischer gegründet, der ihr ein Drittel seines Vermögens als Grundstock geschenkt hat. Neben „Musik für Schüler“ hat die Stiftung auf Initiative des Stifters noch zahlreiche weitere, wichtige Projekte ins Leben gerufen wie „Musik am Nachmittag“ für Senioren, „Musik hinter Gittern“ – Musikunterricht und Konzerte in Frauen- und Jugendhaftanstalten – und „Musik auf Rädern“ als öffentliche Straßenmusik auf höchstem künstlerischen Niveau. Mittlerweile finden pro Jahr deutschlandweit rund 1000 Stiftungskonzerte statt. Ein weltweit einzigartiges Engagement für klassische Musik. Mehr Informationen über die Stiftung, den Stifter und die Projekte finden Sie auf www.internationalestiftung.de. Infos über Stadt Offenbach, Jugendamt und Amt für Kultur und Sportmanagement, und Bachschule.

Kontakt:                                                                  

Internationale Stiftung zur Foerderung von Kultur und Zivilisation
Gabriele Mantaj , Mitglied der Stiftungsleitung
Dr.-Carl-von-Linde-Str. 9, D – 81479 München
Tel.:   +49 (0)89 5404118-10; Fax:   +49 (0)89 5404118-19              

mantajkulturstiftungmuenchende                        

www.internationalestiftung.de