Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 18. Oktober 2017 – Bunte Sitzsäcke, Hängematten und allerlei Sitzmöbel, dazu Büchersäulen, gefüllt mit Krimis, Biographien, Romanen, Ratgebern, Reise- und Erlebnisberichten und natürlich auch Kinderbüchern. Wer in der vergangenen Woche am Aliceplatz vorbeikam, stieß auf in Bücher vertiefte Menschen, eingehüllt in dicke Jacken trotzten sie den anfangs kühlen Temperaturen in der Wochenmitte. Mehr als 3.000 Bücher luden in den letzten Tagen unter freiem Himmel auf den südlichen Aliceplatz zum Lesen und Lauschen, Vertiefen und Verweilen, Reden und Relaxen ein. Viele kamen auch zu den Veranstaltungen am Readers Corner, dort hatte Nicole Köster, Leiterin der Stadtbibliothek, ein abwechslungsreiches Vorleseprogramm mit insgesamt 16 bekannten lokalen Autorinnen und Autoren wie Uli Aechtner, Bernd Köstering, Uwe Kauss, Evren Gezer und Safiye Can organisiert. Über 2.000 Besucher haben die Veranstalter des StadtLesens von der Salzburger Innovationswerkstatt zwischen Mittwoch und Samstag gezählt, für sie und ihre Offenbacher Kooperationspartner ein schöner Erfolg.

„Ich bin total begeistert, dass so viele Interessierte an den vier Tagen den Weg gezielt oder durch das Veranstaltungsszenario angezogen zum Aliceplatz fanden“, resümiert Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß. „Mein besonderer Dank gilt Sebastian Mettler und seiner Innovationswerkstatt, dass sie hier Station gemacht haben und dem hiesigen Organisationsteam, das für das nötige Lokalkolorit gesorgt hat.“

Neben Nicole Köster waren Gerhard Lux, Sprecher des Kunstvereins Offenbach, und Jürgen Weil, persönlicher Referent von Stadtrat Weiß, für die Kooperation und Umsetzung des StadtLesens in Offenbach verantwortlich. Zum Erfolg der Veranstaltung haben neben zahlreichen weiteren Partnern auch das Freiwilligenzentrum Offenbach, das Ehrenamtliche als „Stadtlesebegleiterinnen“ zur Unterstützung des österreichischen Teams schickte und die Volkhochschule Offenbach beigetragen.

„Einfach sensationell“, findet Weil das Engagement und die Leidenschaft der Autorinnen und Autoren. Zumal zu den geplanten Autorenlesungen noch weitere spontane Lesungen von  Autorinnen kamen, die auf der Buchmesse in Frankfurt vom StadtLesen in Offenbach gehört hatten und kurzfristig die kleine Bühne erklommen. „Ein ganzes dickes Dankeschön gilt in dem Zusammenhang auch Monika Held, die kurzfristig für die erkrankte Svealena Kutschke eingesprungen ist und aus ihrem Roman „Sommerkind“ vorgelesen hat.“

Bildinformation:

Impressionen vom StadtLesen. Fotos: Stadt Offenbach