Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 14. Dezember 2018 – Mit einem kleinen Fest dankte Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke langjährigen Mitgliedern der Offenbacher Katastrophenschutzorganisationen. In der Käsmühle in Bieber erhielten ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehren Bieber und Rumpenheim sowie von THW, DRK und ASB eine Urkunde sowie die Katastrophenschutz-Medaille des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport für 10 oder 25 Jahre im ehrenamtlichen Einsatz.

Schwenke dankte allen Helferinnen und Helfern für ihr großes Engagement und machte gleichzeitig klar, dass das Ehrenamt eine fundamentale Säule des Gemeinwesens der Stadt Offenbach darstellt. Mit anerkennenden Worten lobte er den ehrenamtliche Einsatz in der Freizeit, der keine Selbstverständlichkeit darstelle, sondern vielmehr größten Respekt verdiene. Auch Partnern, Familien und Kollegen dankte Oberbürgermeister Schwenke für das Mittragen von Einsätzen im Ehrenamt. „Die Menschen, nicht die Häuser, sind das Fundament einer Stadt.“ Mit diesen Worten beendete der oberste Katastrophenschützer der Stadt Offenbach seine Dankesrede.

Geehrt wurden 14 Personen, wovon sechs Personen die bronzene Medaille für 10-jähriges Engagement im Katastrophenschutz erhielten und acht Personen die silberne Medaille für 25-jähriges Engagement.

Das Team der Käsmühle sorgte mit der bekannt guten Küche für angemessene Verköstigung der geladenen Gäste. Der Abend wurde musikalisch eingerahmt vom Offenbacher Gitarren-Duo „14 Strings“, die mit ihrer virtuosen Musikdarbietung den Empfang würdig untermalten.

Bildinformation

Mehr als ein Jahrzehnt im Einsatz: Geehrte Helferinnen und Helfer, die beim Ehrungsabend dabei waren.

Vertreter aller Organisationen und der Feuerwehr beim Ehrungsabend in der Käsmühle

Ehrung von Sercan Arnitali durch Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und den Leiter der Berufsfeuerwehr Uwe Sauer.

Fotos: Stadt Offenbach / Michael Zier