Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 15. Juni 2018 – Magistrat und Stadtparlament der Stadt Offenbach am Main haben beschlossen für das ehemalige Industriegelände Ecke Waldstraße/Odenwaldring eine Option auf dessen Erwerb an eine Projektgesellschaft des Investors Auinger & Partner aus Würzburg zu verkaufen.

Die Stadt Offenbach hatte das Gelände 1979 – dem Geburtsjahr des Oberbürgermeisters Dr. Felix Schwenke – von der Firma MSO erworben. Angesichts dieses zeitlichen Hintergrunds sieht Schwenke im Verkauf der Option eine „historische Chance“ auf die Entwicklung des Geländes an der Ecke Waldstraße/Odenwaldring.

Die Firma Auinger & Partner ist seit 32 Jahren in Würzburg ansässig und ist auf Gewerbeliegenschaften und gemischt genutzte Objekte spezialisiert. Auinger & Partner war unter anderem maßgeblich an der Entwicklung des neuen Würzburger-Dienstleistungszentrums „Schweinfurter Straße“ beteiligt.

Das Unternehmen hat sich die letzten Monate intensiv mit dem Gelände beschäftigt und der Stadt ein Nutzungskonzept bestehend aus Büroflächen, Parkhaus und einem Hotel vorgestellt.

Das städtebaulich hochwertige Konzept sieht den Bau von drei Gebäuden vor, die dort ein sehr markantes Ensemble  darstellen werden. Am Odenwaldring ist ein achtgeschossiges Gebäude geplant an das sich entlang der Waldstraße zwei jeweils sechsgeschossige Gebäude anschließen.

Dazu Oberbürgermeister Schwenke: „Es war mir wichtig, an dieser Stelle auch einen bürogewerblichen Nutzungsanteil zu haben und eine städtebaulich ansprechende Architektur zu realisieren. Daher hat uns das Konzept des Investors Auinger & Partner überzeugt. Die Firma legt nicht nur Wert auf Städtebau und Architektur, sondern sie glaubt auch an den Standort und ist deshalb bereit, in die kostenintensive Detailplanung einzusteigen und Geld für die Reservierung des Grundstücks zu zahlen.“

Dazu Bernd Auinger: „Wir sehen für ein Projekt an dieser Stelle ein sehr großes Potenzial. Daher werden wir unsere Planungen nun weiter ausarbeiten und mit möglichen Nutzern diskutieren um dann schnellstmöglich mit den Baumaßnahmen zu starten.“

„Wenn Auinger & Partner damit Erfolg haben, werden sie das Grundstück auch endgültig kaufen. Es liegt also noch Arbeit vor dem Investor und uns, aber nach 39 Jahren ist für das Grundstück zumindest eine Chance eröffnet worden“, freut sich OB Schwenke über den ersten Schritt.