Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 3. Juni 2020 – Die Stadt Offenbach überweist in den nächsten Tagen Unterstützungsbeiträge an mehr als ein Dutzend freie Kultureinrichtungen im Stadtgebiet. „Die freien Kulturträger sind von der Corona-Krise mit am härtesten betroffen“, begründet Oberbürgermeister und Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke die Maßnahme, „deshalb wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten etwas tun, um diese wichtigen Einrichtungen erhalten zu helfen. Denn ohne die Hilfe der öffentlichen Hand ebenso wie privater Unterstützer würden es die meisten Einrichtungen nicht schaffen.“ Gemeinsam mit den drei weiteren hauptamtlichen Magistratsmitgliedern, Bürgermeister Peter Freier, Sabine Groß und Paul-Gerhard Weiß, war der mit 75.000 Euro gefüllte Fonds aufgelegt worden. Dreizehn antragsberechtigte Kultureinrichtungen und -vereine hatten eine Förderung beantragt, alle wurden mit Beträgen zwischen 2.000 und 7.500 berücksichtigt. „Es ist uns klar, dass das keinen Träger von seinen Sorgen befreit“, sagt Kämmerer Peter Freier, „aber es ist das, was wir als Stadt mit Augenmaß und verantwortbar bewegen können. Gemeinsam mit Unterstützungen aus Landes- und Bundesmitteln ist es ein solider Bestandteil im Gesamtpaket.“

Unterstützt werden Theaterclub Elmar e.V., Theateratelier Bleichstraße 14H, Wiener Hof, afip! Akademie für interdisziplinäre Prozesse, Robert Johnson, Theater im t-raum, Bogside e.V., Kommune2010, Musikschule Offenbach e.V., Hafen 2 / Süsswasser e.V., Parkside Studios, Soziale Plastik - der Waggonverein und Digital Retro Park.

„Diese Einrichtungen prägen das urbane Leben in Offenbach außerordentlich“, so Sozialdezernentin Sabine Groß, „Die Lebensqualität in einer Großstadt hängt stark von einer vielfältigen Kulturlandschaft ab.“ Und diese, so Baudezernent Paul-Gerhard Weiß, sei nun einmal besonders fragil: „Viele freie Einrichtungen investieren jeden mühsam erworbenen Cent sofort wieder in die inhaltliche Arbeit – da ist es selbstverständlich für uns, nach Möglichkeit etwas zur Seite zu stehen.

Ein kleineres Unterstützungsprogramm soll im Sommer auch durch die Krise besonders belastete Vereine unterstützen.

Die Konzeption und Auswertung des Notfallfonds‘ hat das Amt für Kultur- und Sportmanagement übernommen, das auch in weiteren Ebenen die Kultureinrichtungen und
-vereine unterstützt. Unter anderem geschieht dies mit der großangelegten Kampagne „future OF culture“, die die eigenen Spendenkampagnen der Offenbacher Kulturtreibenden kommunikativ begleitet.