Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 22. September 2020 – Die Sanierung des historischen Wasserbeckens im Dreieichpark wurde in der Stadtverordnetenversammlung vom 27. August 2020 beschlossen. Nachdem das Becken vor drei Jahren aus technischen Gründen außer Betrieb genommen werden musste, wird es aller Voraussicht nach im nächsten Jahr mit seinem Wasserspiel wieder zur Attraktivität des Parks beitragen.

Setzungen im Erdreich sind der Grund für die schweren Schädigungen am Becken selbst sowie den Zu- und Ablaufleitungen. Auch die Platzfläche rund um das Becken ist in einem schlechten Zustand.

Baudezernent Paul-Gerhard Weiß freut sich über die Sanierung des Wasserbeckens, das außerdem mit neuer Technik ausgestattet wird und ergänzt die Maßnahmen: “Zusätzlich ist eine Sanierung der Platzfläche geplant. Bisher fehlten Sitzmöglichkeiten im unmittelbaren Umfeld des Beckens, daher werden neue Bankelemente eingebracht. Damit wird die Aufenthaltsqualität im Dreieichpark erheblich gesteigert.“

Die Kosten für das Projekt betragen voraussichtlich 380.000 Euro. Nach derzeitigen Angaben übernimmt das Land Hessen eine Förderung von 70 Prozent, was einem Gesamtbetrag von 266.000 Euro entspricht. Demnach fallen Kosten in Höhe von 114.000 Euro für die Stadt Offenbach an.

Das Wasserbecken wird abgerissen und neu auf gebaut auf einem neuen Fundament. Wieder eingebaut werden die vorhandenen Randeinfassungen aus Sandstein. Der Abwasserkanal zum Schacht in der Parkstraße wird neu gebaut und die vorhandene Wasserleitung ertüchtigt. Außerdem wird die gesamte technische Ausrüstung der Springbrunnenanlage mit neuen Schachtbauwerken erneuert. Die Platzfläche erhält zwei Halbrundbänke mit und ohne Rückenlehne. Außerdem werden zwei der alten Papierkörbe im unmittelbaren Beckenbereich durch zwei neue Papierkörbe ausgewechselt.

Die Bodenplatten ersetzt eine hell eingefärbte Asphaltdecke. Die umgebenden Vegetationsflächen werden durch folgende Maßnahmen angepasst: Entnahme einer abgestorbenen Lärche sowie Herstellung von Farbakzenten in den umgebenden Rasenflächen durch Frühjahrsblüher wie Krokusse und Narzissen.

„Das neue Wasserbecken hat die gleichen Maße wie das bestehende Becken. Der Durchmesser beträgt 10,50 Meter. Die angestaute Wasserfläche hat die Anmutung eines Wasserspiegels - von einer Fontäne gespeist, die auch beleuchtet werden kann. Das Becken erhält einen Boden aus Terrazzo-Beton“, erklärt Baudezernent Weiß. Zur Erhöhung der Attraktivität ist die Fontäne in Höhe, Art und Dauer variabel gestaltbar. Für den Dreieichpark liegt ein Parkentwicklungskonzept vor, das im Jahr 2017 von den Stadtverordneten beschlossen wurde. Dieses bildet die Grundlage für die Entwicklung der gesamten Parkfläche.

Im Parkentwicklungskonzept wird die Sanierung des historischen Wasserbeckens als prioritäre Maßnahme aufgeführt. Dem Wasserbecken wird zusammen mit den Betonmodellen und dem Musikpavillon eine herausragende Bedeutung für den Park zugesprochen.

Weitere Informationen

https://www.offenbach.de/kultur-und-tourismus/besondere-orte/parks/dreieichpark.php
https://www.offenbach.de/kultur-und-tourismus/stadtgeschichte/geschichte-offenbach/19-jahrhundert/dreieichpark-gewerbeschau.php