Sprungmarken
Suche
Suche

Muster
© Stadt Offenbach
Bewohner eines ausgewiesenen Parkbezirks können ab Dienstag, 4. Oktober, den Ausweis dafür am heimischen PC beantragen, bezahlen, zu Hause ausdrucken und sofort verwenden.
Stadtplan
© Stadt Offenbach

Als erste vollständig automatisierte Online-Dienstleistung präsentiert das Bürgerbüro das neue Verfahren zur Beantragung von Bewohnerparkausweisen. „Mit dem neuen Angebot erreichen wir das ambitionierte Ziel einer substantiellen Verbesserung unseres Online-Angebots“ sagt Bürgermeister Peter Schneider. Der häufig von Bürgern geäußerte Wunsch nach einer schnellen Bearbeitung von Anträgen kann damit 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche erfüllt werden, so der für das Bürgerbüro zuständige Dezernent.

Die Herausforderung war, ein aus Nutzersicht leicht auffindbares, einfach zu bedienendes System zu entwickeln, das gleichzeitig alle rechtlichen Vorgaben einhält, die bisherigen Prozesse optimiert und damit auch unter Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten für die Stadt als Anbieter Vorteile bringt.

Gelungen ist das durch den Einsatz einer innovativen Software namens CIVENTO der ekom21 (kommunales IT-Dienstleistungsunternehmen in Hessen). Durch den Kauf von CIVENTO öffnen sich weitere Türen für nützliche Angebote des Bürgerbüros, aber auch anderer Stellen in der Verwaltung. Das Bewohnerparkverfahren kann somit als Pilot angesehen werden.

„Wir stellen pro Jahr rund 8.000 Bewohnerparkausweise aus“ umreißt die Projektverantwortliche Sandra Böhm den Kreis potentieller Nutznießer. Neben der „print@home-Funktion“ stellt sie als weitere Neuerung die Möglichkeit vor, den Bewohnerparkausweis zu abonnieren. Entscheidet sich der Kunde für ein Abonnement, werden die fälligen Gebühren automatisch abgebucht. Damit erhält der Inhaber nach einem Jahr automatisiert einen neuen Bewohnerparkausweis. „Und wenn sich etwas ändert durch Umzug oder Fahrzeugwechsel, dann können auch diese Informationen online gegeben und der Datensatz elektronisch aktualisiert werden“ betont Böhm den Komfort des Verfahrens.

Wie funktioniert die Beantragung?

Die Beantragung ist einfach: Persönliche Daten und Kennzeichen eingeben, sich für eine Zahlungsart entscheiden (E-Payment oder Abonnement) und den Bewohnerparkausweis nach erfolgter Zahlung direkt zu Hause ausdrucken.

Das Verfahren prüft, ob der Antragsteller ordnungsgemäß in Offenbach angemeldet und das Fahrzeug hier zugelassen ist. Auch die Zuordnung zum richtigen Parkbezirk erfolgt anhand der Wohnanschrift automatisch. „Auch diejenigen, die ein auf einen nahen Familienangehörigen zugelassenes Auto oder ein Firmenfahrzeug privat nutzen und somit nicht Halter des Fahrzeuges sind, können das Angebot nutzen“, informiert Böhm weiter. In diesem Fall sind entsprechende Nachweise vom Kunden hochzuladen (z.B. Bescheinigung des Halters, dass das Fahrzeug zur Nutzung überlassen wird).

Auch für das Ordnungsamt bringt der Bewohnerparkausweis eine Neuerung. Über einen auf dem Bewohnerparkausweis aufgebrachten QR Code kann bei der Kontrolle direkt überprüft werden, ob der Ausweis echt bzw. gültig ist oder nicht.

„Der Ausbau elektronischer Dienstleistungen durch die Kommunen ist der Schlüssel für besseren Bürgerservice – denn die Kommunen sind erste Anlaufstelle der Bürger“, erläutert Bürgermeister Schneider. Die elektronische Abwicklung von Verwaltungsverfahren muss zunehmend mehr die Regel werden. Bürger wollen unabhängig von Öffnungszeiten Verwaltungsangelegenheiten erledigen können und auch die Verwaltung braucht Geschäftsprozesse, die möglichst ohne Einsatz von Personal auskommen, um Kosten sparen und Schutzschirmauflagen erfüllen zu können. Mit dem neuen Bewohnerpark-Angebot sieht Schneider die Verwaltung und speziell das Bürgerbüro auf einem guten Weg.

Alle Informationen sind auch online zu finden: www.offenbach.de/bewohnerparken

Zahlen Daten Fakten zum Bewohnerparkausweis

  • Anzahl der Bewohnerparkbezirke in der Stadt Offenbach: 11

  • Insgesamt ausgestellte Bewohnerparkausweise: 7216 

  • Kosten für den Bewohnerparkausweis:
    • Neuantrag: 30 Euro / Jahr
    • Verlängerung 30 Euro / Jahr
    • Änderung des Kennzeichens bei Fahrzeugwechsel: 10,20 Euro
    • Kosten für die Einführung von CIVENTO:
    • insgesamt 74.344 Euro (inkl. laufender Kosten).
    • Das Programm ist für die gesamte Stadtverwaltung verwendbar.
    • Jährliche Kundenkontakte im Bürgerbüro: ca. 110.000

 

Offenbach am Main, 05.10.2016