Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 7. August 2019 - Die Kanalarbeiten im Senefelder-Quartier werden sich leider verzögern. Der Grund sind Leitungsfunde im Boden, die in keinen Plänen verzeichnet waren. Mit solchen Funden muss bei der Verlegung von Kanalrohren gerade im innerstädtischen Bereich immer gerechnet werden, im Senefelder-Quartier sprengen die kreuz und quer verlaufenden Rohre und Kabel aber den üblichen Rahmen. Sie müssen einzeln zunächst geprüft werden, wozu sie verwendet werden, ob – etwa im Fall von Gas – Gefahr von ihnen ausgeht und ob sie überhaupt noch in Gebrauch sind. Erst danach können sie gegebenenfalls zurückgebaut oder müssen umgebaut werden. Solche Entdeckungen sind ohnehin schon für Kanalbauer unerfreulich genug, im Fall der Gustav-Adolf-Straße, wo derzeit noch gearbeitet wird, war aber eine der Leitungen zudem noch betonummantelt. Diese Hülle musste zunächst aufgebrochen werden, um den Inhalt zu prüfen, jetzt  kann das Rohr ausgebaut werden.

Im neuen Senefelder-Quartier lässt das Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Unternehmensgruppe einen neuen, größeren Kanal für die Bewohner des ehemaligen Manroland-Geländes bauen. Die Baustelle ist derzeit noch in der Gustav-Adolf-Straße, anschließend wandert sie weiter in die Christian-Pleß-Straße und dann in die Senefelderstraße.

Wie lange die Arbeiten noch andauern werden, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Das Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe

Mit ihrem Geschäftsfeld Stadtservice sorgt die Stadtwerke-Gruppe für ein gepflegtes Stadtbild in Offenbach. Zu den Entsorgungs- und Dienstleistungsunternehmen gehören die ESO Stadtservice GmbH als hundertprozentige Tochter der SOH und der ESO Eigenbetrieb Stadt Offenbach – Kommunale Dienstleistungen. Rund 380 Mitarbeiter erbringen jeden Tag wichtige Beiträge zur Lebensqualität in Offenbach: Sie leeren Mülltonnen, reparieren und kehren die Straßen. Sie pflegen Grünanlagen, kümmern sich um die fünf städtischen Friedhöfe, die städtischen Zierbrunnen, den Hochwasserschutz sowie das städtische Kanalnetz und leisten den Winterdienst.

http://stadtservice.soh-of.de

Pressekontakt

Regina Preis, Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: 069-84 00 04 110, E-Mail: regina.preissoh-ofde