Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 10. August 2020 –  Eckhard Gehrmann beherrscht den Steindruck wie kein anderer. Seine frühen Lithographien erinnern oft an Insekten, Larven, später dann als Hochformat sind es Adler oder Vogelwesen. Ab Mitte der 1990er-Jahre tauchen abstrakte Waldmotive oder verschiedene Teile organischer Formen auf. Die Blätter werden in dieser Zeit abstrakter und flächiger, die Oberfläche körniger und zerrissener. Die Drucke ab 2020 sind an Gehrmanns aktuelle Malerei angelehnt. Er sagt: „Dieses Prozesshafte am Drucken, das schrittweise Arbeiten ist ganz anders als in der Malerei und hat mich seit jeher interessiert.“ Es entstehen auch Zufallsdrucke, die so nicht geplant waren. Die Druckgrafik wird dadurch zum eigenständigen Medium. Am Samstag, 22. August 2020, besteht in drei unterschiedlichen Zeitfenstern zwischen 15 und 18 Uhr die Möglichkeit Eckhard Gehrmanns Atelier kennen zu lernen und die Drucktechnik Lithographie an seinem großen Lithographiestein mitzuerleben.

Der Eintritt kostet 7 Euro, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Voranmeldung bis zum Montag, 17. August 2020 erforderlich unter: 069 8065 2446 | HdS-Terminplanungoffenbachde oder https://www.offenbach.de/microsite/haus_der_stadtgeschichte/rubrik-5/anmeldeformulare.php

Es wird um eine Anmeldung mit der gewünschten Uhrzeit gebeten. Die Gebühr geht direkt an den Künstler. Es gilt die Masken-Pflicht bei der Veranstaltung.

Bildrechte: Thomas Lemnitzer

Druckwerkstatt im Atelier
© Thomas Lemnitzer