Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 20. Juni 2018 – Was früher zwischen zwei Buchdeckel passte, kann heute bequem und platzsparend auf einem kleinen Chip gespeichert werden. Nicht mehr auf Seiten gedruckt, sondern zu Bits und Bytes werden Wörter und Bilder. Mit den verschiedensten Wirkungsmöglichkeiten des Buches, insbesondere des Künstlerbuches und seiner Wandlung im digitalen Zeitalter befasst sich das internationale Symposium „Omnivore / Alleskönner Buch. Das Medium der Potentiale“, das vom Donnerstag, 19.Juli, bis Samstag, 21. Juli 2018, im Klingspor Museum Offenbach und im museum angewandte kunst Frankfurt stattfindet.

Wie verändert sich das Medium Buch in Zeiten der Digitalisierung? Welchen Einfluss nimmt der mediale Wandel auf seine Nutzbarkeit? Was verändert er in der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Gattung Buch? Diese und andere Fragen beschäftigen Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen rund um das Medium Buch seit drei Jahren, während des Symposiums stellen sie ihre Antworten vor.

Mit dem Symposium endet das von der DFG geförderte Projekt unter der Leitung von PD Dr. Viola Hildebrand-Schat. Darüber hinaus stellen zahlreiche internationale Künstler und Wissenschaftler in ihren Vorträgen ihre Ideen zum Buch als erweiterter Gestaltungs- und Kommunikationsraum vor. Gäste sind herzlich willkommen, auch zu einzelnen Vorträgen. Die Vortragssprache ist Englisch. Um Anmeldung wird gebeten.

Programm und Anmeldung unter www.klingspormuseum.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Rückfragen steht Monika Jäger vom Klingspor Museum, telefonisch 069-8065 – 2288 oder per E-Mail monika.jaegeroffenbachde gerne zur Verfügung.