Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 26. März 2020 - Die Asphaltarbeiten im Stadtgebiet gehen zügig voran. Da die Baustellen kaum durch den Verkehr beeinträchtigt werden, schafft die vom Stadtservice der Stadtwerke Unternehmensgruppe beauftragte Firma deutlich mehr Straßenmeter pro Tag als kalkuliert. Deshalb wurde nicht nur der Teilabschnitt auf dem Odenwaldring zwischen Senefelderstraße und Schubertstraße schneller fertig gedacht, auch die Erneuerung der Busspur vor einigen Haltestellen auf der Waldstraße ist weiter fortgeschritten als ursprünglich kalkuliert.

Deshalb wird jetzt noch kurzfristig die Asphalterneuerung in der Straße ohne Namen eingeschoben, ein Abschnitt zwischen der Schubertstraße und der Richard-Wagner-Straße im Lauterborn. Gearbeitet wird hier von Montag, 30. März, bis Donnerstag, 2. April.

Von Mittwoch, 1. April, bis Freitag, 3. April werden dann noch die Bushaltestellen vor der Ludwig-Dern-Schule in der Schubertstraße auf die Liste der Asphaltarbeiten genommen. So soll die Zeit genutzt werden, in der hier keine Schüler unterwegs und auch die Taktzeiten der Busse reduziert sind. Dafür wird die Schubertstraße zwischen Jacques-Offenbach-Straße und Anton-Bruckner-Straße für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Buslinien 104, 105 und 107 werden von Montag, 30. März, bis voraussichtlich Montag, 6. April, jeweils in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet. Darauf weisen die Mobilitätsunternehmen NiO und OVB der Stadtwerke-Gruppe hin. Für die Anwohner wird eine örtliche Umleitung über die Egerländer Straße eingerichtet.

Die Haltestellen „August-Bebel-Schule“, „Europaplatz“ und „Anton-Bruckner-Straße“ in der Richard-Wagner-Straße können nicht bedient werden. Ersatzhaltestellen werden in der Schubertstraße eingerichtet: Die Ersatzhaltestelle „August-Bebel-Straße“ befindet sich dort in Höhe der Von-Gluck-Straße, die Ersatzhaltestelle „Anton-Bruckner-Straße“ in Höhe Johann-Strauß-Weg.

Die Haltestelle „Lauterbornschule“ entfällt ersatzlos. Die Fahrgäste werden gebeten, die Ersatzhaltestelle „Anton-Bruckner-Straße“ in der Schubertstraße zu benutzen.

Vorgezogen werden außerdem der Mainuferradweg in Höhe des Bürgeler Reichstags sowie die Kreuzung Bieberer Straße/Feldstraße: An beiden Abschnitten wird von Montag, 6. April, an gearbeitet.

Die Arbeiten sind deshalb möglich, weil auf großer Fläche unter freiem Himmel gearbeitet wird und zwischen den einzelnen Arbeitern große Abstände liegen, die meistens weit über dem aktuell erforderlichen Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen zwei Bauarbeitern liegen.