Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 6. Mai 2019 - „Kannawoniwasein - Manchmal muss man einfach verduften“ - so heißt der Roman, den der Autor Martin Muser am Mittwoch, 15. Mai, um 9 Uhr zwei fünften Klassen der Geschwister-Scholl-Schule vorstellt. Die Lesung findet im Dachgeschoss der Stadtbibliothek, Herrnstraße 59 statt.

Die Schülerinnen und Schüler erleben eine Stunde lang ein abenteuerliches Kopfkino. Martin Muser erzählt von Finn, der das erste Mal alleine nach Berlin fährt. Prompt wird ihm die Fahrkarte gestohlen, der Schaffner wirft ihn aus dem Zug und Finn findet sich im Nirgendwo wieder. Zum Glück trifft er Jola und für die beiden beginnt ein großes Abenteuer.

Martin Muser ist freier Autor, Dramaturg und Dozent und lebt in Berlin. Neben Drehbüchern für das deutsche Fernsehen schreibt er besonders gerne Kinderbücher. 2018 erschien sein hochgelobtes Debüt „Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften“, für das er mehrere Auszeichnungen erhielt.

Die Lesung findet während des 9. Jugend- und Kinderliteraturfestivals statt, das dieses Jahr unter dem Motto „Du liest mich, Du liest mich nicht!“ steht.

Das Literaturfestival wurde in Darmstadt gegründet und hat sich mittlerweile auf die Region um Darmstadt herum ausgeweitet. In der Festivalwoche vom 13. bis 17. Mai dreht sich alles ums Lesen und Lieben. „Wenn man sich mit Kopf und Herz den Texten hingibt, kann man echte Abenteuer erleben“, sagt Sonja Elfe, Leiterin der Kinderbibliothek.

Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen über die Veranstaltung mit Bild und Text zu berichten. Die Einverständniserklärung der Eltern zum Fotografieren der Kinder liegt vor. Weitere Informationen: sonja.elfeoffenbachde  oder Tel. 069/8065-2184.