Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 8. November 2019 - Das Ausschreibungsverfahren zur Beschaffung der ersten sieben Elektrobusse ist abgeschlossen. Die Offenbacher Verkehrs-Betriebe (OVB) haben den Auftrag über die Lieferung von sieben Elektrobussen an die Solaris Deutschland GmbH vergeben. Bestellt werden ein eNiederflur-Gelenkbus und sechs eNiederflurbusse. Das Tochterunternehmen des polnischen Herstellers wird nicht nur die Fahrzeuge liefern, sondern als Generalunternehmen den Mobilitätsbetrieb der Offenbacher Stadtwerke-Gruppe auch mit der dazugehörigen Ladeinfrastruktur ausstatten.

An dem Ausschreibungsverfahren hatten sich ursprünglich sieben Bieter beteiligt. Zwei davon schafften es in die Endqualifikation. Hier wiederum konnte sich Solaris als günstigster Bieter durchsetzen. Fahrzeuge dieses Herstellers sind unter anderem auch schon auf der „Campus-Linie“ im Frankfurter Westend im Einsatz.

Die Busse sollen hauptsächlich über Nacht im Betriebshof mit Energie versorgt werden. Dabei hebt sich jeweils ein Stromabnehmer (Pantograph) vom Busdach und kontaktiert eine von der Decke hängende Ladehaube. Tagsüber soll die Zwischenladung an den mit Ladepunkten ausgestatteten Wendeanlagen im Kaiserlei und An den Eichen erfolgen.

Die Gesamtkosten für die Busbeschaffung betragen 4,2 Millionen Euro (ohne Förderung). Die Anschaffung der Ladeinfrastruktur für das Betriebsgelände und für die beiden Wendeschleifen An den Eichen und im Kaiserlei kosten zusammen 2,3 Millionen Euro (ohne Förderung).

Mobilitätsdezernentin Sabine Groß sieht die große Bedeutung des elektrifizierten Nahverkehrs für die wachsende Stadt Offenbach: „Nachdem die OVB bereits mit dem Umbau der Fahrzeughallen begonnen haben, geht es jetzt auch bei der Fahrzeugbeschaffung voran. Wir nutzen die günstigen Förderbedingungen für Elektromobilität und investieren in ein gut ausgebautes und elektrifiziertes Nahverkehrssystem. Damit setzen wir eine wichtige Maßnahme aus der Luftreinhaltestrategie der Stadt Offenbach  um. Die Elektrobusse sind nicht nur bezüglich der Luftreinhaltung, sondern auch hinsichtlich der Lärmreduzierung ein Fortschritt.“

Den Startschuss für die schrittweise Elektrifizierung der Busflotte hatte im Sommer dieses Jahres der Hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir gegeben. Das Land Hessen fördert den Erwerb der ersten Tranche von sieben eBussen sowie den Aufbau der Ladeinfrastruktur mit vier Millionen Euro und nutzt dafür  Mittel des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Der Umbau des OVB-Betriebshofes soll bis Spätsommer 2020 abgeschlossen sein. Die sieben Solaris-Busse haben eine Lieferzeit von elf Monaten und sollen im Herbst 2020 bei der OVB in Betrieb genommen werden, um zum Fahrplanwechsel  2020 im Linienverkehr fahren zu können. Entsprechend dem Offenbacher Nahverkehrsplan will das Stadtwerke-Unternehmen bis 2022 von seinen 87 Bussen 36 elektrisch antreiben.

„Für die zweite Tranche bereiten wir gerade die Ausschreibung vor“, berichtet OVB-Geschäftsführerin Anja Georgi. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert die 29 Elektrobusse mit acht Millionen Euro aus dem Sondervermögen des Energie- und Klimafonds (EKF). Bundesumweltministerin Svenja Schulze hatte dazu im Sommer dieses Jahren den Förderbescheid an die OVB übergeben.

Damit fließen in die Umstellung des Stadtbusbetriebes auf Elektromobilität insgesamt zwölf Millionen Euro Fördermittel.

Das Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke Offenbach

Die Stadtwerke-Gruppe bringt Bewegung in die Region: Mit ihrem Geschäftsfeld Mobilität kümmert sie sich um ein bedarfsgerechtes, wirtschaftlich sinnvolles und nachhaltiges ÖPNV-Angebot in Offenbach. Zum Geschäftsfeld gehören die Unternehmen NiO – Nahverkehr in Offenbach GmbH,  die OVB Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH und MMO Main Mobil Offenbach GmbH sowie die  Geschäftsstelle Elektromobilität – Projektleitstelle Bundesprojekte,  die direkt bei der Stadtwerke Offenbach Holding angesiedelt ist. Hinzu kommen zukunftsorientierte Projekte wie eMiO – Elektromobilität in Offenbach, CarSharing und Leihfahrräder. http://mobilitaet.soh-of.de

Kontakt für die Presse: Regina Preis,  Leiterin Unternehmenskommunikation Stadtwerke Offenbach Holding, Tel: 069 / 84 00 04 110