Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 29. Oktober 2020 – Herbstlaub stellt Hausbesitzer, deren Straße nicht vom Stadtservice der Stadtwerke Offenbach gereinigt wird, auch vor ein logistisches Problem: Wohin mit all der Biomasse, die sich vor und auf dem eigenen Grundstück ansammelt? Die richtige Entsorgung ist Teil der Reinigungspflicht und in der Straßenreinigungssatzung so festgelegt. Die Blätter können entweder in der Biotonne entsorgt oder, wenn deren Kapazität nicht ausreicht, zum Wertstoffhof gefahren werden. Dort wird bis zu einem Kubikmeter Laub pro Woche kostenlos angenommen. Die Blätter werden zusammen mit dem Grünschnitt gesammelt und in eine Biogasanlage gefahren, wo sie zu Strom und Wärme umgewandelt werden.

 Nicht erlaubt ist es, die Blätter vom eigenen Grundstück oder dem Gehweg davor auf öffentlichen Baumscheiben zu lagern, wo sie der nächste Windstoß wieder auseinanderwirbelt. Sie dürfen auch nicht einfach auf die Straße gekehrt werden. Dort sind sie dann zwar nicht mehr für Fußgänger als rutschiger Bodenbelag gefährlich, aber für Radfahrer und Autos. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Sinkkästen verstopft werden und bei Regen die Straßen unter Wasser stehen.

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Stadtservice müssen in der Zeit, in der das Laub fällt, umplanen: Die riesige Menge an zusätzlichem Kehricht füllt die Kehrmaschinen sehr viel schneller als im übrigen Jahr. Müssen die Fahrzeuge normalerweise pro Arbeitstag etwa zwei bis drei Mal zum Abladen auf den Betriebshof in der Daimlerstraße fahren, sind die Ladeflächen jetzt etwa 15 Mal am Tag prall gefüllt. Mehr Effizienz bringen da vier Container des Stadtservices, die während der Laubzeit verteilt im Stadtgebiet zum Entladen auf kurzem Weg aufgestellt werden. Zudem packen Kolleginnen und Kollegen aus der Abteilung Grünwesen mit an, um das Laub von den Straßen und Bürgersteigen zu holen. Dennoch kann es sein, dass es jetzt bei dem gewohnten Reinigungsrhythmus der Straßen zu Verschiebungen kommt. 

Der Wertstoffhof in der Dieselstraße 37 ist montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 17 Uhr und samstags von 8.30 bis 14 Uhr geöffnet. Besucher werden gebeten, die Maskenpflicht auf dem Gelände zu beachten.  

Bild: Mit Besen und Kehrmaschinen sind die Mitarbeiter des Stadtservices im Einsatz, um das Laub von Wegen und Straßen zu entfernen. Copyright: Alex Habermehl

Das Geschäftsfeld Stadtservice der Stadtwerke Offenbach

Mit ihrem Geschäftsfeld Stadtservice sorgen die Stadtwerke für ein gepflegtes Stadtbild in Offenbach. Zu den Entsorgungs- und Dienstleistungsunternehmen gehören die ESO Stadtservice GmbH als hundertprozentige Tochter der SOH und der ESO Eigenbetrieb Stadt Offenbach – Kommunale Dienstleistungen. Rund 380 Mitarbeiter erbringen jeden Tag wichtige Beiträge zur Lebensqualität in Offenbach: Sie leeren Mülltonnen, reparieren und kehren die Straßen. Sie pflegen Grünanlagen, kümmern sich um die fünf städtischen Friedhöfe, die städtischen Zierbrunnen, den Hochwasserschutz sowie das städtische Kanalnetz und leisten den Winterdienst.

http://stadtservice.soh-of.de

Pressekontakt

Regina Preis, Leiterin Unternehmenskommunikation, Telefon: 069-84 00 04 110, E-Mail: regina.preissoh-ofde

 

 

Ein Mann kehrt Laub
© SOH