Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 11. September 2019 – Könnten Kastanien, Linden und Eichen sprechen - sie würden viel erzählen über das, was im Laufe ihres langen Lebens im Schatten ihres Laubes geschah: das Sterben ihrer Artgenossen durch Sturm oder Abholzen, feindliche Auseinandersetzungen, aber auch Leidenschaft und Liebe.

Bei einem Spaziergang durch den historischen Lilli- und Büsingpark leiht Gästeführerin Anita Kremer den Bäumen ihre Stimme und erzählt an ihrer Stelle von Gartenkunst und Gartengeschichten am Samstag, 21. September. Aber auch vom feldmäßigen Anbau der Linsen - der Linsengärten - welche in einer Urkunde von 1765 nachgewiesen werden - wird die Rede sein, wie auch von den alten Maingärten wo die Offenbacher Bürger an den Wochenenden im Schatten der Bäume sich so manches Glas "Äppelwoi" schmecken ließen.

Aber auch von Goethe wird die die Rede sein, wenn er mit seinem Nachen auf dem Main von Frankfurt kommend seine Freunde in Offenbach besuchte und vor allen Dingen seinem kurzen Liebesverhältnis mit "seiner Lilli" frönte. Einige besonders seltene Bäume werden im Mittelpunkt der Parkführung stehen, bevor unter den Bäumen die so viel erzählen könnten - auch vom Garten der Sophie La Roche wo Bettine Brentano ihre Kindheit und Jugend verbrachte -  die Erzählführung endet. Sie beginnt um 14 Uhr und dauert bis ca. 15.30 Uhr. Der Treffpunkt: wird bei der Anmeldung unter 0178 4123770 oder anita.kremergmxde bekanntgegeben. Mindestteilnehmerzahl sind acht Personen. Die Führung, für die bequemes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung empfohlen wird, kostet 6 Euro pro Person.