Sprungmarken
Suche
Suche

japanische suppe
© Cats Coming/ Pexels.com

Teriyaki, Karaage, Gyoza und Matcha-Käsekuchen. Wem beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammenläuft, sollte sich unbedingt die Videos der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt anschauen, mit denen diese anlässlich der 160. Geburtstags der diplomatischen Beziehungen beider Länder miteinander eine kulinarische Brücke zu der Inselnation im Pazifik schlägt.
Auch die Stadt Offenbach pflegt seit 1983 einen freundschaftlichen Austausch mit der unweit der Hauptstadt Tokio gelegenen Stadt Kawagoe. Die rund 350.000 Einwohner zählende Stadt ist für den Glockenturm „Toki no kane“ und für verschiedene Süßkartoffelprodukte, unter anderem ein Süßkartoffelbier, bekannt. „Was isst Japan – ein kulinarischer Ausflug“ stellt seit gestern an den kommenden Sonntagen authentische japanische Küche zum Nachkochen vor, die nächsten Videos werden am 13. Februar, 20 Februar, und 27. Februar 2021 jeweils um 16 Uhr gezeigt:

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC1xdjOC5jkdmiYX2Z844Qgw

Facebook: https://www.facebook.com/JGK.Frankfurt

Wer Lust auf weitere internationale Rezepte hat, kann sich auch an einem Crepes-Rezept aus der französischen Partnerstadt Puteaux versuchen https://www.puteaux.fr/Loisirs/Actualites/A-vos-poeles?fbclid=IwAR2_3uzcJEEvLN79_nshDpmP_NCqQOzpePFPq_Is_JZBvjCshosvsBBtIGQ

oder digitale Reisen nach Esch-sur-Alzette https://esch.lu/ oder in das ungarische www.koszeg.hu in Westtransdanubien machen. 

Offenbach am Main, 8. Februar 2021