Sprungmarken
Suche
Suche

Besuch einer Schuelergruppe aus der Partnerstadt Kawagoe bei Buergermeiste
© Stadt Offenbach/georg-foto.de
Die Stadt Kawagoe liegt in Japan rund 40 Kilometer nordwestlich von Tokio und zählt rund 323.000 Einwohner.

Das Austauchprojekt gibt es bereits seit vielen Jahren. Im jährlichen Wechsel besuchen Jugendliche aus Offenbach oder Kawagoe die jeweils andere Stadt. Diesmal sind 22 Jugendliche und ihre drei Betreuer, darunter Asami Hida von der Stadt Kawagoe, angereist. Sie leben in Gastfamilien und nehmen an einem bunten Kultur- und Freizeitprogramm der Stadt Offenbach am Main teil.

Vergangenen Herbst waren bereits 22 Offenbacher Jugendliche nach Kawagoe gereist und lebten dort für 10 Tage ebenfalls in Gastfamilien. Sie besichtigten traditionelle Schreine, Tempel  und Museen der Stadt sowie das nahe gelegene Tokio, dabei lernten sie viel über die japanische Kultur und natürlich die Partnerstadt Kawagoe kennen.

Nun kommen die japanischen Schüler zu Besuch nach Offenbach und haben die Möglichkeit ihre Partnerstadt kennen zu lernen. Geplant ist unter anderem ein Besuch der Leibnizschule, des Klingspor Museums, sowie eine Stadtführung, ein Besuch der nahe gelegen Saalburg, der Stadt Heidelberg und des Weltkulturerbes „Grube Messel“.

Am Dienstag, 22. August, begrüßte Bürgermeister Peter Schneider die japanischen Gäste persönlich im Stadtverordneten Sitzungssaal im Rathaus. Dabei wurden auch die traditionellen Gastgeschenke übergeben. Anschließend ging es für die Gäste dann weiter ins Klingspor-Museum.

Nächstes Jahr im Herbst reisen wieder 22 Offenbacher Jugendliche nach Kawagoe, um die Tradition der Städtepartnerschaft zwischen Offenbach und Kawagoe fortzuführen. 

Offenbach am Main, 28. August 2018