Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Stück für Stück arbeitet sich der Abriss-Bagger voran und legt den „Schusterbau“ an der Geschwister-Scholl-Schule nieder.
Bagger vor einem abgerissenen Gebäude und Bautrümmern
© OPG

Von dem entkernten Klassenraumriegel, der nach dem Architekten dieses Gebäudetyps, Franz Schuster, benannt war, steht nur noch ein Gerippe.

Die Stadtwerkegesellschaft OPG lässt das Schulhaus im Auftrag des Hochbaumanagements der Stadt Offenbach nebst einem Verbindungsbau zum Hauptgebäude niederlegen. Damit wird Platz für einen größeren und moderneren Neubau geschaffen, durch den die Integrierte Gesamtschule in Bieber auf sechs Züge mit rund 900 Schülerinnen und Schülern erweitert wird. Mit den Hochbauarbeiten soll direkt danach begonnen werden. Sobald der Neubau fertig ist, werden das Hauptgebäude und der Fachklassentrakt grundhaft saniert.

Die Stadt Offenbach investiert in die Erweiterung und Sanierung der Geschwister-Scholl-Schule insgesamt rund 29,5 Millionen Euro und reagiert damit auf die steigenden Schülerzahlen.

21. Dezember 2021