Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt12°C
Suche
Suche

Die Klassenraummodule der Hafenschule sind vom Interimsstandort Schillerschule zu den Gewerblich-technischen Schulen gewechselt. In nur sechs Wochen sind 16 der insgesamt 24 jeweils rund 3,4 Tonnen schweren Raummodule umgezogen. Verantwortlich dafür ist die Stadtwerke-Gruppe mit ihrem Immobilienunternehmen GBM Service GmbH. Am neuen Standort, einem städtischen Geländestreifen neben der Turnhalle der Gewerblich-technischen Schulen (GTS) und der Rudolf-Koche-Schule (RKS) an der Schönen Aussicht, wird der neue Klassenraumkomplex zunächst eingeschossig sein. Die vier aus jeweils vier Modulen bestehenden Klassenzimmer ersetzen dort mehrere in die Jahre gekommene Pavillons.