Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Auf dem Wasser in Offenbach: Marina wird neue Anlaufstelle im Hafen

07.03.2024 – Am Hafen Offenbach soll eine neue Anlaufstelle entstehen: Der Magistrat der Stadt hat in jüngster Sitzung die Vermietung der Wasserfläche an einen neuen Marina-Betreiber beschlossen. Während es dort bisher nur Liegeplätze für private Boote gibt, wird die Wasserfläche nun bald für alle zur Nutzung geöffnet. Die Stadtverordnetenversammlung muss dem Beschluss noch zustimmen.

Frischer Wind für die Marina im Hafen Offenbach: Der Magistrat hat deren Vermietung an die Onwater GmbH aus Mainz (das Foto zeigt den dortigen Winterhafen) beschlossen.

„Unser Offenbach liegt am Main, den man beispielsweise in den vielen Rudervereinen oder beim Segelclub auch selbst auf dem Wasser erleben kann. Der Hafen wiederum ist Teil von Offenbach und bietet mit seiner Hafenbucht die ideale Möglichkeit, noch mehr Angebote auf dem Wasser zu machen. Mit der Marina, wie das dann fachlich heißt, erweitern wir als Stadt genau diese Möglichkeit: Offenbach auf dem Main zu erleben“, teilt Oberbürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Felix Schwenke mit. Nach den gewerblichen Fortschritten durch den Gebäudekomplex Rockywood ist das Vorhaben ein weiterer echter Meilenstein im Hafen. Das Büroensemble Rockywood wurde 2023, in weniger als einem Jahr Bauzeit, in innovativer Holzhybrid-Bauweise errichtet. Die neuen Mieter, unter anderem der E-Bike-Hersteller Advanced Technologies und der Kreislaufwirtschafts-Hub (genannt „Circle“) ­unter Federführung des Frankfurter Entsorgungs- und Speditionsunternehmen Blasius Schuster KG, sind schon eingezogen. „Alle Beteiligten haben hier viel Arbeit geleistet, um gemeinsam Branchen mit echter Zukunftsperspektive in Offenbach anzusiedeln“, betont der OB. „Gleichzeitig arbeiten wir auch an den Freizeitflächen im Hafen konsequent weiter, wie bald jeder sehen wird.“ 

Die Elektroflöße von Onwater sollen auch in Offenbach ausgeliehen werden können.

Boote sind elektrisch unterwegs

„Wir vermieten eine 4.500 Quadratmeter große Teilfläche des städtischen Grundstücks im Hafenbecken, auf der sich die Marina befindet, ab April 2024 an die Onwater GmbH aus Mainz“, so OB Schwenke weiter. Das 2005 gegründete Wassersportunternehmen bietet bereits auf Rhein und Main Aktivitäten wie Bootsführerschein-Ausbildungen, Floßtouren, SUP und Yoga auf dem Wasser an.

„Die Fahrschulboote fahren ebenso CO2-neutral mit Ökostrom wie die Elektroflöße, die Hafenbesucher mieten können. Das genaue Angebot für Offenbach wird noch erarbeitet, Liegeplätze für private Boote wird es weiterhin geben“, so Schwenke zum aktuellen Stand.

„Damit erhöhen sich die Aufenthaltsqualität und der Freizeitwert im Hafen Offenbach weiter“, sagt Daniela Matha, Geschäftsführerin der Mainviertel Offenbach GmbH & Co. KG und der OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH. Die Stadtwerke-Töchter entwickeln den ehemaligen Industriehafen seit dem Jahr 2000 zu einem urbanen, lebendigen Stadtviertel am Main. „Wir hatten von Anfang an geplant, das Wasser für alle erlebbar zu machen – diese Strategie setzen wir jetzt weiter um“, erklärt Matha.

Die 2013 geschaffene Hafentreppe am Fluss habe sich mit ihren wellenförmigen Stufen längst zum lebendigen Treffpunkt entwickelt. „Eine ähnliche Anziehungskraft kann bald von der Marina ausgehen, die dann auch das Erleben auf dem Wasser für alle ermöglicht.“ Dass Onwater leise Elektroboote mit Ökostrom betreibe, passe zum nachhaltigen Hafen-Konzept: Wellenplätschern statt Motorbrummen trage zur Entspannung rund um die Marina bei.

Bau der Steg-Anlage soll 2024 beginnen

Der Mietvertrag zum Bau und Betrieb der Marina zwischen Elisabeth-Selbert-Steg und Walter-Spiller-Brücke wird für zehn Jahre mit Optionsrecht auf Verlängerung geschlossen. Die Fläche wird von der Süd- auf die Nordseite des Hafenbeckens verlegt und kann bei Bedarf gen Osten um 20 Prozent erweitert werden. Wenn der Vertrag unterzeichnet ist, möchte der neue Betreiber noch in diesem Jahr mit dem Bau der neuen Steg-Anlage beginnen. 

„Wir blicken voller Vorfreude auf den Start unseres neuen Standorts im Zentrum der Rhein-Main-Region", berichtet Onwater-Geschäftsführer Hilmar Hoenes. „Über fast zwei Jahrzehnte hinweg haben wir uns als Spezialisten für Wassersport einen guten Ruf erarbeitet, indem wir unser Programm an die Wünsche unserer Kundschaft und an umwelt- wie anwohnerfreundliche Standards angepasst haben. Auch in Offenbach werden wir ein breites, innovatives Angebot etablieren, das möglichst viele Mainfans anspricht.“  

Hilmar Hoenes wird auch bei der Infoveranstaltung von Stadt und OPG im Hafen Offenbach anwesend sein: Am Dienstag, 12. März, erhalten alle Interessierten ab 17 Uhr an der Kressmannhalle Informationen zu den Baumaßnahmen 2024 im Hafen und den Plänen für die Marina.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise