Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlos26°C
Suche
Suche

Capitol mit Classic Lounge
Leere Plätze gibt es nur beim Proben: Die Classic Lounge ist meistens ausverkauft. © EVO Energieversorgung Offenbach
Große Klassik intensiv erleben – unter diesem Motto bietet die Capitol Classic Lounge nun schon seit 2006 außergewöhnliche Konzerte im Offenbacher Capitol Theater. Als besonderen Erfolg kann die Musikreihe die große Zahl von Abonnentinnen und Abonnenten verbuchen: In der 14. Spielzeit 2019/20 sind erstmals mehr als 500 der 860 Plätze pro Saison fest belegt.
Capitol mit Sonnenuntergang
Das Offenbacher Capitol, eine ehemalige Synagoge, bietet den ehrwürdigen Rahmen für die Classic Lounge. © Oliver Weiner
Logo Capitol Classic Lounge
Das Capitol Symphonie Orchester gab im Frühjahr 2019 ein Gastspiel im Oman. © Royal Opera House Muscat, Khalid Al Busaidi

Seit Beginn der Reihe sind die außergewöhnlichen Programme, die Dr. Ralph Philipp Ziegler als künstlerischer Leiter dramaturgisch gestaltet, ein Kennzeichen der CCL. „Das Orchester nimmt das Ernste durchaus ernst, es nimmt aber auch vieles sonst auf, was das Leben spannend und schön macht.“ Die Mischung aus großen Sinfonien und kleinen Überraschungen passe perfekt zum Capitol – einem „historisch aufgeladenen Gebäude, das gleichzeitig chic und glamourös ist“, so Ziegler.

Die Verbundenheit zur Heimspielstätte ist seit 2019 schon vom Namen her noch deutlicher zu spüren: Nun musiziert hier das Capitol Symphonie Orchester (CSO). Nach 20 Jahren sehr erfolgreicher gemeinsamer Zeit hatten die Gründer des vorherigen CCL-Orchesters, der Neuen Philharmonie Frankfurt - Dr. Ralph Philipp Ziegler und Dirk Eisermann - beschlossen, jeweils eigene musikalische Wege zu gehen. "Die meisten Musikerinnen und Musiker, die unsere Gäste zuvor aus der Capitol Classic Lounge schätzen gelernt haben, musizieren auch weiterhin in unseren Sinfoniekonzerten, und ein paar wunderbare neue kamen neu hinzu", so Ziegler. Das neue Orchester gab im Frühjahr 2019 sein erstes Gastpiel im Oman und steht wegen seines Stummfilm-Engagements im regen Austausch mit dem TV-Sender ARTE.

Musikalisches Rückgrat des Klangkörpers ist und bleibt aber die Capitol Classic Lounge - und das Publikum bleibt der außergewöhnlichen Konzertreihe treuer denn je. Die CSO-Premiere unter dem Titel „Babylon 1920 Vulkan Berlin“ war im März 2019 schon Wochen im Voraus ausverkauft, und in der folgenden Saison 2019/20 wurden erstmals mehr als 500 CCL-Abonnements verkauft. Das bestätigt Zieglers Ansatz, das Image des Capitol Symphonie Orchesters mehr auf das glamourös-exzentrische Theater an der Goethestraße abzustimmen.