Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Das Capitol Symphonie Orchester ist ein außergewöhnliches Sinfonieorchester in der Schnittmenge zwischen Klassik, Pop, Rock, Filmmusik und Elektronik.
Neujahrskonzert Capitol Symphonie Orchester mit Büste Jacques Offenbach
© Eda Termucin

 2019 neu formiert, fußt es auf gut 20 Jahren Erfahrung in Projekten und Tourneen mit Künstlern von Peter Gabriel bis Gregory Porter. Für Weltkonzerne genauso wie für feine Anlässe im Salon, in der Autostadt Wolfsburg ebenso wie im Royal Opera House Muscat im Oman, einem der edelsten Theater der Welt. In Industriedenkmälern und renommierten Konzerthäusern.

Im Namen nimmt das Orchester Bezug auf sein Stammhaus, das 1916 als Synagoge erbaute und 1998 nach wechselhafter Geschichte als Theater hochwertig ausgebaute Capitol Theater Offenbach. Gleichzeitig spiegelt der Name eine bedeutende internationale Tradition legendärer, nicht mehr existierender Klangkörper als Pionieren der Crossover- Kunst - wie des amerikanischen ‚Capitol Symphony Orchestra‘, des Hausorchesters der Capitol Records (1950er bis 1970er Jahre), oder des 77-köpfigen Orchesters des Capitol Theater in New York, des dortigen Premierenkinos von Metro Goldwyn Mayer (1919-1930).

Zweite CD erscheint 2022

In seinem Stammhaus spielt das Orchester pro Saison sechs Sinfoniekonzerte. In diesem Bereich trat es bereits bei beeindruckenden Ereignissen auf, so den arabischen Erstaufführungen angloamerikanischer Meisterwerke für Orgel und Orchester und der CD-Einspielung des sinfonischen Gesamtwerks von Werner Richard Heymann (1897-1961). 2022 erscheint die zweite, u.a. vom Bundesinnenministerium finanzierte CD-Einspielung mit vergessenen Orchesterwerken jüdischer Komponisten aus den 1920er Jahren.

Das Orchester arbeitet neben seinen Ständigen Gastdirigenten Roland Böer und Wayne Marshall regelmäßig mit Dirigenten wie Timothy Brock oder Niklas Benjamin Hoffmann. Im März 2019 spielte das Capitol Symphonie Orchester die Premiere seines Programms „Vulkan Berlin“ mit extravaganter Musik der 1920er Jahre für Solisten, Big-Band und Sinfonieorchester. Die Epoche spiegelt sich auch im orchesterbegleiteten Stummfilm wieder, wobei das Orchester unter anderem mit der Europäischen Filmphilharmonie und ARTE zusammenarbeitet. Im März 2020 kam dazu die Premiere des Programms „Skyfall Concerto“ mit einer Hommage an Spannung und Glamour des James Bond-Universums.

Das Capitol Symphonie Orchester wurde gegründet von Astrid und Dr. Ralph Philipp Ziegler und wird von letzterem künstlerisch betreut.