Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlosC
Suche
Suche

Weltraumsimulation „Star Citizen“ ins Capitol
750 Besucher aus der ganzen Welt kamen im Oktober 2017 zum Fan-Treffen zu der Weltraumsimulation „Star Citizen“ ins Capitol. © SOH
Auf ein Rekordjahr blickt das Team von Capitol & Stadthalle zurück: Die beiden Häuser aus dem Geschäftsfeld Veranstaltungen der Stadtwerke Offenbach Unternehmensgruppe zählten 2017 fast 180.000 Besucher an 210 Veranstaltungstagen. „So einen großen Andrang hatten wir noch nie“, freut sich Geschäftsführerin Birgit von Hellborn. „Unsere Gäste kamen aus ganz Deutschland - und darüber hinaus.“

Zu den Höhepunkten zählten das zweitägige Liederfest „Klasse! Wir singen“ im Mai 2017 in der Stadthalle und die Präsentation der Cloud Imperium Games Ende Oktober im Capitol: Dieses Fan-Treffen zu der spektakulären Weltraumsimulation „Star Citizen“, das 2016 noch in Los Angeles stattfand, war innerhalb von Minuten ausverkauft. „Rund 750 Leute reisten aus der ganzen Welt nach Offenbach, um sich über die neuesten Entwicklungen des Computerspiels zu informieren“, berichtet Eventmanager Peter Petriccione.

Videos aus dem Capitol waren weltweit zu sehen

Der Veranstalter Roberts Space Industries entwickelt „Star Citizen“ mit einer Crowdfundingkampagne im Rekord-Umfang von derzeit 175 Mio. US-Dollar. Entsprechend aufwändig verliefen die Vorbereitungen im Offenbacher Capitol Theater, die mit einem Jahr Vorlaufzeit begannen: Die Veranstaltung ließ sich weltweit live im Internet verfolgen, wofür eine highspeed Glasfaser-Internetleitung der Telekom aktiviert wurde. Eine aufwändige Full-HD-Videowand, die an einem extra dafür installierten Traversengerüst auf der Bühne hing, präsentierte brillant die neuesten Inhalte des Weltraumspiels.

Im Foyer stand ein Modell des neuesten Raumfahrzeugs, im Universum konnten 24 Spieler mit modernster Intel-Technologie die neuen Spieleinhalte erstmals live testen, und an verschiedenen Stationen im Atrium galt es neueste Technologien ausprobieren. „Dazu haben wir unzählige Rechner und Monitore im gesamten Haus verteilt und mit kilometerlangen Kabeln vernetzt“, so Petriccione.

Gründerveranstaltung im Capitol
Auch die Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen“ des F.A.Z.-Fachverlags Frankfurt Business Media fand 2017 erstmals im Capitol statt. © Andreas Varnhorn
Das Liederfest "Klasse! Wir singen" in der Stadthalle
Das Liederfest "Klasse! Wir singen!" lockte Tausende Kinder aus der Region in die Stadthalle. © SOH/georg-foto.de

Info-Veranstaltung für Gründer, Start-ups und Nachfolger

Auch die Veranstaltung „Gründen, Fördern, Wachsen“ des F.A.Z.-Fachverlags Frankfurt Business Media fand 2017 erstmals im Capitol statt. Unter dem Motto „Future Technology“ trafen sich Mitte November rund 300 Gründer, Start-ups und Nachfolger, um im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ aktuelle Trends zu erfahren und zu diskutieren.

Die Teilnehmer lobten im Anschluss die „sehr schöne Location“ sowie die „inspirierende Atmosphäre“, und der F.A.Z.-Fachverlag wird das Capitol voraussichtlich im November 2018 erneut beehren.

Vielstimmiger „Bruder Jakob“ in der Stadthalle

Eine ganz neue Zielgruppe fand sich 2017 auch in der Stadthalle Offenbach ein: Rund 3.600 Kinder feierten Mitte Mai an der Waldstraße das Liederfest „Klasse! Wir singen“ und brachten damit Titel wie „Bruder Jakob“ oder „Morning Has Broken“ ins „Home of Rock’n’Roll“. Die Schülerinnen und Schüler reisten mit Bussen aus der gesamten Region an, was für Fahrbahnsperrungen an den Veranstaltungstagen sorgte – denn die Sicherheit der jungen Gäste hatte höchste Priorität.

120.000 Besucher in Stadthalle, 60.000 im Capitol

2017 verbuchte die Stadthalle insgesamt 120.000 Besucher an 91 Veranstaltungstagen - davon waren 43 öffentlich. Neben 14 unbestuhlten Rock/Popkonzerten gab es allein 18 russische Veranstaltungen wie Theaterstücke und Konzerte, und an 18 Tagen fanden kleine Messen und Verkaufsausstellungen statt.  Hinzu kamen unter anderem zehn Tagungen und Firmenevents, acht große Betriebsveranstaltungen und fünf 5 Bälle sowie insgesamt rund 45 Auf-/Ab- und Umbautage.

Das ehrwürdige Capitol an der Goethestraße zählte 120 Veranstaltungen - 65 öffentliche und 55 für Firmenkunden – mit insgesamt 60.000 Gästen. An 18 Probentagen spielte sich die Neue Philharmonie Frankfurt für die Capitol Classic Lounge ein. Hinzu kamen rund 70 Auf-/-Ab- und Umbautage.

Kleines Team stemmt Mammutprogramm

Dieses Mammutprogramm in beiden Häusern, das zu Saisonzeiten kaum ein freies Wochenende zulässt, wird von einem kleinen Team gestemmt. Neben Geschäftsführerin Birgit von Hellborn besteht es aus drei VeranstaltungsleiterInnen, einer Auszubildenden als Veranstaltungskauffrau, 5,5 Technikern (darunter eine Teilzeitstelle von Oktober bis März) und einem Azubi in Veranstaltungstechnik.

Dennoch wird der Service ganz groß geschrieben. Ob komplett schwarze Künstlergarderobe oder ein eigenes Produktionsbüro für Live-Übertragungen auf Social Media-Kanälen: „Wir machen fast alles möglich und helfen den Kunden in jedem Bereich weiter“, betont Birgit von Hellborn. Das sorgt für viele Weiterempfehlungen und Wiederholungstäter, sodass die Kalender von Capitol und Stadthalle auch für 2018 gut gefüllt sind.

27.01.2018