Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölktC
Suche
Suche

Bild 1

Capitol Weihnachts Lounge: Schwanensee - Weihnachtszauber

Charles Marie Widor (1844-1937)

Symphonia Sacra, op.81
(1906-1908)
Fantasie über ein altes Adventslied für Orgel und Orchester

Marco Jovic (*1975)

Richard Teschner (1879-1948)
Das Weihnachtsspiel
(1916/1925)
Stabpuppenspiel in der Filmfassung des ORF von 2013 mit Live-Musik
(Uraufführung)

Peter I. Tschaikowsky (1840-1893)

Schwanensee große Suite mit Erzählerin

Nora Jokhosha, Erzählerin

Olaf Joksch, Orgel
Capitol Symphonie Orchester
Dirigent: Steven Lloyd-Gonzalez

Blühende, tiefe Romantik – Märchenzauber und Adventsgedanken, Zauberwelten im Art déco-Puppenspiel und Melodien von unfassbarer Schönheit: der richtige Stoff für ein großes Weihnachtskonzert. Mit ‚Schwanensee‘ kommt Musik auch aus dem dritten Ballett Peter Tschaikowskys auf unsere Bühne. Nora Jokhosha, mit Matthias Schweighöfer auf der Kinoleinwand und bei beliebten Serien wie ‚Tiere bis unters Dach‘ oder ‚In aller Freundschaft‘ von der Partie, hat ein besonderes Gespür für solche Geschichten. Sie taucht mit uns in die Märchenwelt von Schwanenprinzessinnen, Zauberinnen und Königen ein. Drumherum singen die Oboen, tönen die Hörner vom Schicksal und entspinnt das Orchester alle Schönheiten der Musik.

Dem gegenüber steht eine ebenfalls ganz eigene Welt, in der der Wiener Ausnahmekünstler Richard Teschner, gleichermaßen exquisiter Jugendstilkünstler und Puppenspieler, Weihnachtsgeschichte und Weihnachtsmythos verschmilzt. Der ORF verfilmte mit den Originalpuppen Teschners ‚Weihnachtsspiel‘ von 1915 in berührend-verzaubertem Art déco – und Marco Jovic schrieb eine schwelgerisch schöne, aber auch die filigrane Feinheit liebevoll mitzeichnende Musik.

Schließlich eine tiefgreifende sinfonische Adventsmeditation: Charles-Marie Widor komponierte mit seiner Orgeltoccata eines der populärsten Stücke des Genres – aber auch zutiefst geist- und inhaltsvolle Werke wie seine ‚Sinfonia Sacra‘. „Der Choral erscheint wie ein Stern in dunkler Nacht“, schrieb der Urwaldarzt, Theologe und Musiker Albert Schweitzer über den Moment, wenn die Orgel den leuchtenden Adventschoral ‚Nun komm der Heiden Heiland‘ erstmals über dunklen Orchesterfarben strahlen lässt

Konzertbeginn 17 Uhr, Praeludium 16 Uhr

 

KARTENVORVERKAUF UND ABONNEMENTS:

OF InfoCenter, Salzgässchen 1, 63065 Offenbach

Telefon: (069) 84 00 04-170, info@osg-of.de

oder unter www.frankfurtticket.de

  

Abonnements:

Preisgruppe I 249,00

Preisgruppe II 209,00

Preisgruppe III 179,00

Einzelkarten:

Preisgruppe I 49,00

Preisgruppe II 42,00

Preisgruppe III 36,00

Preisgruppe IV (eingeschränkte Sicht) 20,00

Einzelkarten sind auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich!

Termin

17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Capitol Theater
Goethestraße 1-5
63067
Offenbach am Main

Vorverkaufsstellen

OSG Offenbacher Stadtinformation Gesellschaft mbh
Salzgässchen 1
63065
Offenbach am Main
Frankfurt Ticket
Hauptwache B-Ebene
60313
Frankfurt am Main