Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Wetter15° C
Suche
Suche

Schnellladestation
© Alex Habermehl
Projektleitstelle Bundesprojekte begrüßt Regierungserklärung von Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir

Auf fast 7 Mio. für die beiden kommenden Jahre weitet die hessische Landesregierung die Förderung der Elektromobilität aus. Das kündigte der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir in seiner Regierungserklärung vom 29. August an. Als Teil der hessischen Elektromoblitätsinitiative „Strom bewegt“ begrüßt die Projektleistelle Bundesprojekte diesen Ausbau nachdrücklich. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 betrugen die hessischen Fördermittel für Elektromobilität noch rund eine Mio. €.

Mit den Fördermitteln sollen etwa Car-Sharing-Projekte für Elektroautos auf kommunaler Ebene möglich werden. In diesem Zusammenhang betonte der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister die Vorreiterrolle Offenbachs: „Offenbach hat den Anfang gemacht“, sagte Al Wazir in seiner Erklärung im hessischen Landtag.

Außerdem sollen die Mittel Energieversorger beim Bau neuer Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Hessen unterstützen. Hessen ist nach einer Erhebung des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft mit 104 öffentlichen Ladestationen pro einer Million Einwohner nach Baden-Württemberg auf Rang zwei der Flächenländer. Das neue Online-Verzeichnis der E-Ladestationen des Ministeriums in Hessen soll zusätzliche Transparenz schaffen.

Weitere fünf Mio. € jährlich stehen hessischen Verkehrsunternehmen und Busbetreibern für die Anschaffung von Elektrobussen zur Verfügung – ein Förderprogramm, das bundesweit einzigartig ist. Auch dies ist eine Maßnahme, die die Projektleitstelle Bundesprojekte positiv bewertet. In Offenbach selbst sollen 2019 die ersten E-Busse im Linienbetrieb fahren. Als bundesweit erstes Mobilitätsunternehmen nahmen die Offenbacher Verkehr-Betriebe (OVB) 2011 einen rein elektrisch angetriebenen Linienbus für eine mehrwöchige Testphase in Betrieb.

Ansprechpartner für Unternehmen in Hessen

Unternehmen aus Hessen, die sich mit elektromobilen Projekten um die Landesfördermit-tel bewerben möchten, können sich an die Geschäftsstelle Elektromobilität in Wiesbaden wenden. Ob auch geeignete Bundesfördermittel in Frage kommen, dazu berät die Projektleitstelle Bundesprojekte mit Sitz in Offenbach.

31.08.2017