Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Wetter15° C
Suche
Suche

E-Autos parken in Offenbach kostenlos
Ab sofort weisen Aufkleber auf das kostenlose Parken für E-Autos hin. © Foto: Stadt Offenbach
Bereits seit Frühjahr 2016 dürfen in Offenbach Elektrofahrzeuge auf allen Parkplätzen, die von der Stadt im öffentlichen Verkehrsraum unterhalten werden, kostenlos parken. Einzige Bedingung: Das Fahrzeug besitzt ein E-Kennzeichen und eine ausgelegte Parkscheibe verweist auf den Beginn der Parkzeit. Die Parkgebührenbefreiung hebt nämlich nicht die geregelte Höchstparkzeit auf. Dies hatte die Stadtverordnetenversammlung seinerzeit durch eine Änderung der städtischen Parkgebührenordnung beschlossen.

Da die Vergünstigung für E-Autos in der Öffentlichkeit noch wenig bekannt ist, versieht die Stadt nun Zug um Zug alle Parkscheinautomaten mit einem Aufkleber, der auf die Privilegierung von reinen Elektrofahrzeugen hinweist. Symbolisch beklebte der zuständige Ordnungsdezernent – Bürgermeister Peter Schneider – am Donnerstag, den 13. Juli den ersten Automaten in der Berliner Straße mit dem entsprechenden Hinweis und fuhr mit dem Elektroauto zum Termin. Das erste für das Ordnungsamt angeschaffte Elektrofahrzeug wird ab sofort beim Ordnungsamt für Autowrackbeseitigung und Abfallermittlung eingesetzt.

Zahl der E-Autos in Offenbach steigt

Aktuell sind im Stadtgebiet Offenbach insgesamt 81 Elektroautos zugelassen, die von der Regelung profitieren (Stand: 30.6.2017). Als eine der ersten Kommunen in Hessen hat Offenbach elektromobile Fahrzeuge im vergangenen Jahr von den Parkgebühren befreit und fördert auf diese Weise den Einsatz von Elektromobilität im Rahmen einer nachhaltigen, klimaverträglichen Stadt- und Verkehrsentwicklung. Das spezielle Kfz-Kennzeichen mit dem E am Ende kann seit Juli 2015 beantragt werden.

Servicestellen für E-Fahrzeuge in Offenbach

Wer bereits mit einem Elektrofahrzeug unterwegs ist und noch ein herkömmliches Kennzeichen am Auto hat, der ist beim Bürgerbüro in der Herrnstraße 61 an der richtigen Adresse: Zum Umtausch einfach die alten Kennzeichen, Teil I und II der Zulassungsbescheinigung sowie den Pass oder Ausweis zum Termin mitbringen. Für den Umtausch der Kennzeichen fallen Gebühren zwischen 27,30 und 42,90 Euro an, außerdem die Kosten für das Prägen neuer Kennzeichen. „Geld, das angesichts der einzusparenden Parkgebühren sicher gut investiert ist“, sagt Bürgermeister Schneider.

Die Gebührenbefreiung ist nach der Parkgebührenordnung zunächst bis 31. Dezember 2020 befristet.

13.07.2017