Sprungmarken
Suche
Suche

Eröffnung der neuen eMobil-Station am Nordring
Feierliche Eröffnung an der neuen eMobil-Station am Offenbacher Hafen. © Bernd Georg
Mitte Juni stellten die Projektpartner – die OVB Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH aus dem Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke-Gruppe und der Rhein-Main-Verkehrsverbund – an der neu eröffneten eMobil-Station am Nordring das modernisierte und erweiterte eMobil-Vermietangebot vor. Das über das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL) geförderte Vorhaben beinhaltet die Ausweitung und Weiterentwicklung des elektromobilen Sharing-Angebots in Offenbach.
Mit der erfolgreichen Inbetriebnahme der ersten beiden neuen Stationen am Nordring und am Ostendplatz in Bieber sowie der umfangreichen Erneuerung der seit 2011 bestehenden eMobil-Station am Marktplatz entsteht ein Netz von eMobil-Stationen, welches es den Nutzern ermöglicht, die Elektrofahrzeuge an einer Station auszuleihen und an einer anderen zurückzugeben. Die Stationen befinden sich in unmittelbarer Nähe von Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs, was ein einfaches Umsteigen und eine intelligente Verknüpfung ermöglicht.

Umkomplizierte Nutzung, auch One-Way

Einfach und unkompliziert können die Elektrofahrzeuge mit dem Smartphone oder dem eTicket RheinMain, der RMV-Mobilitätskarte des RMV, an der Infostele reserviert und gemietet werden. Im Laufe des Förderprojektes wird zudem die RMV-Mobilitätsauskunft mit den eMobil-Fahrzeugen vernetzt werden und eine verkehrsmittelübergreifende Reisekette anzeigen. Mit der Möglichkeit, die Elektrofahrzeuge für eine einfache Wegstrecke (One-Way) zu nutzen, ist Elektromobilität dank eMobil für den alltäglichen Einsatz im intermodalen Mobilitäts-Angebot in Offenbach geeignet. Das Projekt wird mit einem Betrag von rund 500.000 Euro vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert. Die Kofinanzierung läuft über die OVB GmbH und die Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH.

Einschränkungen wegen Diebstahls und Sachbeschädigung

Im Juli 2017 musste die Vermietung von Elektrorädern vorübergehend eingestellt werden. Grund dafür war, dass Unbekannte in der Nacht zum Dienstag, 25. Juli, in der Zeit zwischen 0.40 und 2.50 Uhr insgesamt acht Pedelecs an den eMobil-Stationen am Marktplatz und am Nordring gestohlen und dabei erheblichen Schaden angerichtet haben. Für die Dauer der Reparaturarbeiten und der Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen wurde die Vermietung von Pedelecs an allen drei eMobil-Stationen im Monat Juli für einen noch unbestimmten Zeitraum eingestellt. Elektroautos können jedoch zu jeder Zeit wie gewohnt entliehen werden. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, schnellstmöglich wieder eine Ausleihe der Pedelecs zu ermöglichen“, versichert Janine Mielzarek, Gesamtprojektleiterin eMobil bei den Offenbacher Stadtwerken. Die OVB hat bei der Polizei Strafanzeige gestellt und hofft auf eine schnelle Aufklärung. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle oder auch die OVB unter 069 / 84 00 04 167 entgegen.

Das Projektvorhaben eMobil

Bis 2018 werden insgesamt sechs Stationen für eine stationsflexible Ausleihe im Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Durch das jetzt in Betrieb genommene Netz von drei eMobil-Stationen im Stadtgebiet sind die Projektpartner diesem Ziel ein gutes Stück näher gekommen. Zwei weitere Standorte werden im Stadtteil Tempelsee (Nähe Stadthalle) und in Rumpenheim am Kurhessenplatz entstehen. Für die sechste Station werden noch Optionen in Bürgel und am Neubaugebiet „An den Eichen“ geprüft. Die neuen Servicestationen sind mit je einem Car-Sharing-Elektrofahrzeug vom Modell VW e-up!, einschließlich der notwendigen Ladeinfrastruktur, ausgerüstet. Je fünf Abstell- und Ladeboxen für Pedelecs sowie ein Informations- und Buchungsterminal, gestaltet in auffälligem Grün, ergänzen die Stationsausstattung. 15.08.2017