Sprungmarken
Suche
Suche

Die Nutzung von Ökostrom und die Verwendung von Jutetaschen statt Plastiktüten sind nur zwei Beispiele für viele kleine Dinge, welche die Offenbacher Apotheke zum Löwen schon heute praktiziert, um ihrem Anspruch an nachhaltiges und umweltgerechtes Handeln gerecht zu werden. Seit neuestem gehört in das Portfolio der Umweltbemühungen auch der Einsatz eines nagelneuen Mitsubishi MEV aus dem Projekt eMiO – Elektromobilität in Offenbach.
Fahrzeugübergabe an eMiO-Pionier Apotheke zum LÖWEN
Die Traditionsapotheke Zum Löwen setzt den bunten elektromobilen Stadtflitzer für Botenfahrten in Offenbach und der näheren Umgebung ein. © Bernd Georg
Bei der Übergabe an Leo und Leoni, den Löwen der Apotheke, beglückwünschten Anja Georgi, Leiterin der Regionalen Projektleitstelle Elektromobilität und eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek das gesamte Team der Löwen Apotheke zu deren Entscheidung und überreichten einen bunten Blumenstrauß.

Die Traditionsapotheke, die schon 1770 gegründet wurde, wird den bunten elektromobilen Stadtflitzer für Botenfahrten in Offenbach und der näheren Umgebung einsetzen. Dafür eignet sich der Mitsubishi mit seinen rund 120 Kilometern Reichweite optimal. Über Nacht kann das Fahrzeug dann bequem wieder aufgeladen werden und steht dann am Morgen für die nächsten Arzneimittelausfahrten bereit.

65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den zwei öffentlichen Apotheken und dem dazugehörigen Botendienst beschäftigt. Das Stammhaus liegt am Stadthof, eine weitere Apotheke befindet sich im Untergeschoss des Einkaufszentrums KOMM.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um sämtliche Belange der Gesundheitsberatung und stehen ihren Kunden für ausführliche und fachlich kompetente Ratschläge zur Verfügung. So ist die Apotheke zum Löwen Zentrum für Gesundheit und Wohlergehen. Und mit dem Einsatz des Elektroautos trägt das Löwen-Team nun auch zum Wohlergehen aller Offenbacher bei – durch weniger Abgas- und Lärmemission bei den Botenfahrten.

Hintergrund

Das Projekt eMiO der SOH Stadtwerke Offenbach Holding startete im Frühjahr 2013 mit einer guten Idee, engagierten Partnern und innovativen Fahrzeugmodellen, die Lust auf saubere und zukunftsorientierte Mobilität machen. Die wachsende eMiO-Bewegung bietet den optimalen Einstieg in die Elektromobilität.

Insgesamt sollen im Rahmen von eMiO bis zu 40 Elektrofahrzeuge auf die Straßen der Stadt gebracht werden. Knapp dreiviertel der E-Autos konnte bereits erfolgreich vermittelt werden. Das durch Mittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt unterstützt Offenbacher Unternehmen bei ihrem Einstieg in die Zukunftstechnologie Elektromobilität und betreut sie mit umfangreichen Leistungspaketen.

Sechs verschiedene Fahrzeugtypen stehen den Kunden und ihren individuellen Bedürfnissen zur Auswahl. Dabei sparen sie bis zu 30 Prozent und mieten den PKW oder Transporter ihrer Wahl von der SOH (Stadtwerke Offenbach Holding GmbH) für 36 Monate. Ein Servicepaket inklusive Vollkaskoversicherung, Schadensmanagement, Mobilitätsgarantie, Wartung, Inspektion, Reifenwechsel und Vor-Ort-Service ergänzen das Angebot. Zusätzlich können die eMiO-Pioniere ihr Fahrzeug als attraktive Werbefläche nutzen und zur positiven Imagepflege für ihr Unternehmen beitragen. Außer der attraktiven eMiO-Beschriftung bleibt genug Freifläche für das eigene Firmenlogo.

Allgemeine Informationen zum eMiO-Projekt der SOH

eMiO ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und wird unter überregionaler Koordination der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Ziel von eMiO ist, insgesamt 40 Elektroautos an Offenbacher Unternehmen zu vermieten. Damit unterstützt eMiO den wesentlichen Gedanken der Bundesförderung, mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen und Flottenlösungen für Unternehmen zu etablieren. eMiO ist hierbei Teil der "Allianz Elektromobilität". Weitere Informationen finden Sie unter: www.soh-of.de/emio und www.