Sprungmarken
Aktuelles Wetter:21°C
Suche
Suche

Fahrzeugübergabe an eMiO-Pionier Dienstleistungsbetr.Dreieich+Neu-Isenburg
eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek und Projektleitstellenleiterin der Modellregion Rhein-Main Anja Georgi übergaben das Fahrzeug an Petra Klink, Vorstand DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR, Erster Stadtrat und Verwaltungsratsvorsitzender Martin Burlon und seinen Stellvertreter Erster Stadtrat, Stefan Schmitt. © Bernd Georg
Mit einem batterieelektrischen Auto, einem Mitsubishi MEV – Mitsubishi Electric Vehicle -, wurde jetzt der Fuhrpark des DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR erweitert. Das E Fahrzeug wurde über das Förderprojekt „eMiO – Elektromobilität in Offenbach“ für 36 Monate, inklusive eines umfassenden Service-Pakets, angemietet. eMiO ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und wird unter überregionaler Koordination der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert.
eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek und Projektleitstellenleiterin der Modellregion Rhein-Main Anja Georgi übergaben das Fahrzeug an Petra Klink, Vorstand DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR, Erster Stadtrat und Verwaltungsratsvorsitzender Martin Burlon und seinen Stellvertreter Erster Stadtrat, Stefan Schmitt.

Petra Klink, Vorstand DLB Dreieich und Neu-Isenburg AöR: „Wir sehen es als Test. Wir wollen uns ein eigenes Urteil über die Praxistauglichkeit der neuen Elektroauto-Generation bilden. Unter den Aspekten der Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit hat das Elektroauto eine Zukunft. Wir, als zuständiger Betrieb für die Abfallwirtschaft und damit auch zuständig für eine umweltfreundliche und sichere Entsorgung des Mülls, beobachten die Entwicklung solcher umweltfreundlichen Technologien im Hinblick auf ihren Einsatz in Dreieich und in Neu-Isenburg.“

Erster Stadtrat Martin Burlon und Erster Stadtrat Stefan Schmitt: „Wir setzen mit dem Elektroauto ein Zeichen für alternative umweltfreundliche Mobilität. Dies passt in unser Konzept. Das Elektroauto wird für die innerstädtischen Dienstfahrten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingesetzt werden – so sind wir umweltfreundlich mobil.“

Ziel von eMiO ist, insgesamt 40 Elektroautos an Offenbacher Unternehmen zu vermieten. Damit unterstützt eMiO eines der wesentlichen Ziele der Bundesregierung, mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen und Flottenlösungen für Unternehmen zu etablieren. eMiO ist Teil der "Allianz Elektromobilität" und hat aktuell bereits über 30 Mietverträge mit Unternehmen gezeichnet.

Der Mitsubishi MEV – Mitsubishi Electric Vehicle- verfügt über circa 120 km Reichweite mit einem 16 kWh - Lithium – Ionen – Energiespeicher und ist zwischen 6 – 8 Stunden bei 230V wieder aufgeladen. Optional besteht auch eine Möglichkeit zur Schnellladung im CHAdeMO-Standard. Je nach Stromtarif ist circa von 3,50 Euro je Vollladung des Akkus auszugehen, was einen sehr wirtschaftlichen Betrieb des DLB - Elektroflitzers ermöglicht. Der Einsatz des MEV soll beim DLB vor allem für Dienstfahrten, die überwiegend in Neu-Isenburg und Dreieich anfallen, erfolgen. Mit dem Einsatz des Mitsubishi MEV – Mitsubishi Electric Vehicle- werden nun entsprechende Erfahrungen hinsichtlich Verbrauch, Reichweite und Ladezyklen im Echtbetrieb beim DLB gesammelt.

Mit eMiO-Fahrzeugen sind Unternehmen günstig, umweltfreundlich und auch werbewirksam unterwegs. Alle Elektroautos sind ansprechend gestaltet und lassen genügend Raum auch für die Eigenwerbung ihrer Nutzer. Egal, ob Pflegedienst, Handwerksbetrieb oder Anwaltskanzlei: eMiO-Fahrzeuge kommen für alle Unternehmen und ihre Fahrzeugflotten in Frage.

Hintergrund

eMiO – Elektromobilität in Offenbach ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und wird unter der überregionalen Koordination der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert.

Im Rahmen des Projektes eMiO vermietet die SOH seit zwei Jahren Elektroautos an Offenbacher Unternehmen und gibt damit wichtige Impulse, um die umweltfreundliche Antriebstechnik auf die Straße zu bringen. Egal, ob Pflegedienst, Anwaltskanzlei, Handwerksbetrieb oder andere Gewerbetreibende: eMiO-Fahrzeuge kommen für alle Unternehmen und ihre Fahrzeugflotten in Frage.

Dank der Förderung durch das Bundesverkehrsministerium können die Stadtwerke Vermietung und Fahrzeugservice in einem äußerst preisgünstigen Paket bündeln. Unternehmen haben die Wahl zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen und sind damit nicht nur günstig und umweltfreundlich, sondern auch werbewirksam unterwegs. Alle Elektroautos sind ansprechend gestaltet und lassen genügend Raum auch für die Eigenwerbung der Nutzer.

Information und Beratung unter der Rufnummer 069 – 84 00 04 161 oder auf dieser Website.