Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Sana Klinikum mit eMiO-Fahrzeug unterwegs

Umweltfreundlich und leise ist das ambulante Team aus Ärzten und in der Palliativpflege tätigen Krankenschwestern schon seit dem letzten Sommer im Stadtgebiet unterwegs. Im Rahmen des Projekts „eMiO – Elektromobilität in Offenbach“ hat das Team rund um Projektleiterin Janine Mielzarek dem Sana Klinikum einen VW e-Up! als erstes Elektrofahrzeug im Dienstwagenparcours übergeben.

eMiO-Team übergibt dem Sana Klinikum den VW e-Up! im grün-weißen Design. Von links nach rechts: eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek und Projektstellenleiterin der Modellregion Rhein-Main Anja Georgi, Susanne Krause, Koordinatorin des ambulanten Palliativteams, Sabine Braun, Pflegedirektorin und Prof. Dr. med. Boris Nohé, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Palliativmedizin.

Das Sana Klinikum Offenbach zählt zu den modernsten Kliniken im Rhein-Main-Gebiet. In 18 Fachkliniken, Instituten und Belegabteilungen arbeiten Fachkräfte für die Gesundheitsversorgung von 450.000 Menschen in Stadt und Kreis Offenbach unter einem Dach zusammen. Etwa 410 Ärzte sowie fast 960 Mitarbeiter im Pflege- und Funktionsdienst betreuen und behandeln Patienten individuell mit den neuesten medizinischen Diagnose- und Therapiemethoden.

Um diesen Aufgaben erfolgreich nachkommen zu können, ist das ambulante Palliativteam des Sana Klinikums auf flexible Mobilität angewiesen. Aufgrund der Innenstadtlage und dem damit einhergehenden hohen Anteil an Fahrten im engeren Stadtgebiet hat sich das Klinikum bewusst für die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs entschieden. „Die Entscheidung für ein Elektroauto verstehen wir als wichtigen Schritt, Mobilität modern und ökologisch verträglicher mit einem Fahrzeug ohne Schadstoffausstoß und der bestmöglichen Effizienzklasse darzustellen“, erklärt Geschäftsführer Sascha John.

Den eMiO-Wagen nutzen die Mitarbeiter des ambulanten Palliativteams des Sana Klinikums Offenbach für ihre Fahrten zu den Patienten in Stadt und Kreis Offenbach. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise