Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölktC
Suche
Suche

Die Elektroautos, die über das Projekt eMiO ins offene CarSharing gegeben werden, können grundsätzlich von Jedermann und Jederfrau ausgeliehen werden.
eMiO Fahrzeug durch eine Allee fahrend
© Bernd Georg

Es gibt drei Möglichkeiten, die Fahrzeuge zu nutzen:

Sie sind Kunde von stadtmobil

Wenn Sie bereits Kunde von stadtmobil sind, können Sie mit Ihrer Chipkarte das eMiO-CarSharing Fahrzeug genau so ausleihen, wie alle anderen Autos, die stadtmobil anbietet. Das Fahrzeug 1 steht in der Hebestraße 14 auf dem Betriebsgelände von OVB und NiO. Es handelt sich bei dem Fahrzeug um einen Mitsubishi i-MiEV, der im eMiO-Design beklebt ist und mit einem Aufkleber als stadtmobil-Fahrzeug gekennzeichnet ist. Das Auto ist auf dem Parkplatz hinter dem Geschäftsgebäude abgestellt und an die Stromversorgung angeschlossen. Dort muss es auch wieder abgegeben und an die Steckdose gesteckt werden. Alle Informationen zur Ausleihe eine stadtmobil-Autos finden Sie unter www.stadtmobil.de.

Das Fahrzeug 2 steht auf dem Firmengelände der Disapo Apotheke in der Schumannstraße 144; von dort aus kann es ausgeliehen werden. Als allererster eMiO-Pionier stellte die disapo.de Apotheke eine eigene eMiO-Ladesäule auf. Die Säule ermöglicht die Schnellladung zweier Elektroautos mit bis zu 22 Kilowatt (kW) über den sogenannten Typ2-Stecker, dem klassischen Stecker eines Elektroautos. Zusätzlich ist es an der Ladesäule auch möglich, Fahrzeuge über die Schuko-Steckdose zu laden. Einer der beiden Ladepunkte der Säule ist für das Disapo-Elektroauto gedacht. Der zweite Ladepunkt wird öffentlich nutzbar sein und steht somit jedermann und jederfrau mit Elektroauto zur Ladung zur Verfügung. Direkt vor dem Eingang der Apotheke in der Schumannstraße hat Peikert zwei der besten Parkplätze für die Ladung der Elektroautos vorgesehen. Die Nutzung der Ladesäule ist mit einer so genannten RFID-Card möglich. Diese Karte zur Freischaltung der Säule liegt für CarSharing-Nutzer des Elektroautos von Disapo.de Apotheke direkt im Handschuhfach des Smart ed. Für Elektroautofahrer, die ihr eigenes Fahrzeug anschließen möchten, besteht die Möglichkeit, mit einem beliebigen RFID-Chip wie ihn heute die meisten Kreditkarten enthalten oder mit einen NFC-fähigen Mobiltelefon die Ladesäule kostenlos freizuschalten. Alle Informationen zur Ausleihe eine stadtmobil-Autos finden Sie unter www.stadtmobil.de.

Sie sind Nutzer der eMobil-Station Offenbach

Als Nutzer der eMobil-Station am Offenbacher Marktplatz haben Sie bei der Anmeldung eine Nutzerchipkarte erhalten. Mit dieser können Sie ohne weiteres das eMiO-Fahrzeug in der Hebestraße ausleihen. Das Vorgehen für die Ausleihe entspricht der üblichen Nutzung der stadtmobil CarSharing Fahrzeuge.

Das Fahrzeug steht in der Hebestraße 14 auf dem Betriebsgelände von OVB und NiO. Es handelt sich bei dem Fahrzeug um einen Mitsubishi i-MiEV, der im eMiO-Design beklebt ist und mit einem Aufkleber als stadtmobil-Fahrzeug gekennzeichnet ist. Das Auto ist auf dem Parkplatz hinter dem Geschäftsgebäude abgestellt und an die Stromversorgung angeschlossen. Dort muss es auch wieder abgegeben und an die Steckdose gesteckt werden.

Sie sind Besitzer eines eTicket RheinMain

Wenn Sie Kunde des RMV sind und ein eTicket besitzen, können Sie mit dieser Karte auch die Fahrzeuge der eMobil-Station Offenbach und von stadtmobil CarSharing nutzen und so auch das eMiO Auto ausleihen. Hierfür müssen Sie Kunde bei stadtmobil oder eMobil werden. Dies ist in der RMV-Mobilitätszentrale von NiO im Salzgäßchen 1 in Offenbachs Innenstadt möglich. Die Mobilitätszentrale ist montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Mit dem eTicket erhalten Sie spezielle Konditionen. Bei stadtmobil reduziert sich die Aktivierungsgebühr auf 25 Euro und Sie erhalten eine Fahrgutschrift von 10 Euro. Bei eMobil erhalten Sie 10 Prozent Rabatt auf die Zeittarife.