Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen10°C
Suche
Suche

Den Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanken hat das eMiO-Team in den letzten Jahren nicht nur Offenbacher Unternehmen und Institutionen erfolgreich vermittelt, sondern lebt ihn selbst auch: Geschäftsführerin Anja Georgi setzt auf neue Fahrzeugtechnik und fährt den Audi e-tron, ein Plug-In-Hybrid-Fahrzeug.
Anja Georgi im Ausi e-tron
Anja Georgi, Leiterin der Projektleitstelle Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und Geschäftsführerin der Gesellschaften im Geschäftsfeld Mobilität mit ihrem Audi e-tron Sportback auf dem Weg zur Arbeit. (Foto: Bernd Georg) © Georg

Das innovative Pilotprojekt eMiO – Elektromobilität in Offenbach hat seit 2013 elektrisch betriebene Fahrzeuge vornehmlich an gewerbliche Unternehmen vermarktet und der umweltfreundlichen Antriebstechnologie auf diese Weise einen wichtigen Impuls gegeben.Seit Beginn dieser Aktivitäten sind im Geschäftsfeld Mobilität Elektrofahrzeuge mit der auffallenden weiß-grünen Beklebung des eMiO-Projekts als Dienstfahrzeuge im Einsatz. Seit Anfang des Jahres ist nun auch Anja Georgi, Geschäftsführerin der Gesellschaften im Geschäftsfeld Mobilität der Stadtwerke Offenbach, mit einem Audi e-tron Sportback als Dienstwagen umweltfreundlich und leise unterwegs.

Audi hat diese Form der sportlichen Elektromobilität seit Sommer 2014 im Angebot. Das Plug-In-Hybrid-Fahrzeug mit 204 PS verfügt über einem Elektro- und einem Benzinmotor. Je nach Bedarf kommt der entspre-chende Motor beim Fahren zum Einsatz. Der Akku kann während der Fahrt per Generator aufgeladen werden, entweder durch den Benzinmotor oder durch Bremsenergierückgewinnung. Zusätzlich zur Aufladung während der Fahrt kann der Akku des Fahrzeugs an der Steckdose oder einer Ladesäule aufgeladen werden. Strecken bis rund 50 Kilometer sind so komplett elektrisch fahrbar, bevor der Verbrennungsmotor wieder mithelfen muss.

Für Anja Georgi ist der Audi e-tron Sportback eine gute und sinnvolle Alternative zu ihrem bisherigen Diesel-Dienstwagen. Für die tägliche Fahrt zur Arbeit genügt die Reichweite einer elektrischen Ladung aus. Zum Aufladen braucht es dann nur eine Schuko-Steckdose und der Audi ist nach vier Stunden Ladezeit für die nächste elektrische Fahrt wieder einsatzbereit. Das lässt sich ganz bequem während der Arbeit am Standort in der Hebestraße einrichten. „Im täglichen Einsatz hat sich der Audi e-tron bewährt. Überrascht hat mich die Spritzigkeit des Fahrzeugs, die den Fahrspaß unheimlich erhöht“, erklärt Anja Georgi. Dass sie damit in der Unternehmensgruppe ein weiteres positives Zeichen setzt, wird dabei fast zur Nebensache.

Projekt eMiO – Elektromobilität in Offenbach

„eMiO – Elektromobilität in Offenbach“ ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elekt-romobilität Rhein-Main und wird unter der überregionalen Koordination der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Im Rahmen des Projektes eMiO vermietet die SOH seit zwei Jahren Elektroautos an Offenbacher Unternehmen und gibt damit wichtige Impulse, um die umweltfreundliche Antriebstechnik auf die Straße zu bringen. Egal, ob Pflegedienst, Anwaltskanzlei, Handwerksbetrieb oder andere Gewerbetreibende: eMiO-Fahrzeuge kommen für alle Unternehmen und ihre Fahrzeugflotten in Frage. Dank der Förderung durch das Bundesverkehrsministerium können die Stadtwerke Vermietung und Fahrzeugservice in einem äußerst preisgünstigen Paket bündeln. Unternehmen haben die Wahl zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen und sind damit nicht nur günstig und umweltfreundlich, sondern auch werbewirksam unterwegs. Alle Elektroautos sind ansprechend gestaltet und lassen genügend Raum auch für die Eigenwerbung der Nutzer. Das 2013 gesetzte Ziel, 40 Elektrofahrzeuge vornehmlich an gewerbliche Kunden zu vermieten, ist mittlerweile erreicht. Mit diesem positiven Ergebnis kann die Vermarktung der umweltfreundlichen Antriebstechnik im Rahmen des innovativen Pilotprojektes "eMiO – Elektromobilität in Offenbach" abgeschlossen werden. Weitere Informationen im Internet unter www.soh-of.de/emio