Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt14°C
Suche
Suche

Seit einiger Zeit nun schon widmet sich der Caritasverband Offenbach/Main e.V. seinen sozialen und karitativen Aufgaben in Stadt und Kreis Offenbach elektromobil – und das funktioniert nach Aussage von Michael Klein, Caritasdirektor, "wunderbar".
Fahrzeugübergabe an eMiO-Pionier Caritasverband Offenbach / Main e.V.
Mit ihrem Smart electric drive fahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ambulanten Pflege jetzt geräuschlos zu ihren Klienten. © Bernd Georg

Caritasverband Offenbach wird eMiO-Pionier

Vor ein paar Wochen übergab das eMiO-Team dem Caritasverband an seinem Sitz in der Offenbacher Schumannstraße offiziell das Fahrzeug. eMiO-Projektleiterin Janine Mielzarek und die Leiterin der Regionalen Projektleitstelle Elektromobilität Anja Georgi überreichten Caritasdirektor Michael Klein, Fachbereichsleiter Michael Büttner und Bereichsleiterin Ute Kern-Müller die Schlüssel sowie einen bunten Blumenstrauß und wünschten allzeit gute Fahrt! Geräuschlos fahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ambulanten Pflege jetzt mit ihrem Smart electric drive zu ihren Klienten, ein "Einsatz, für den das Fahrzeug besonders geeignet ist, da der überwiegende Teil der täglichen Fahrleistungen hier innerorts und insbesondere in Wohngebieten erbracht wird", wie Michael Klein berichtet. "Somit trägt der emissionsfreie und weitgehend lärmfreie Antrieb des eMiO-Fahrzeugs an Orten, an denen Menschen wohnen, zur Reduzierung von Emissionen und verkehrsbedingtem Lärm bei."

Das passt hervorragend in das Bestreben des Verbandes, der seit 1945 in Offenbach, dem Kreis Offenbach und dem Kreis Groß-Gerau tätig ist, mit nachhaltigem Handeln zur Wahrung der Schöpfung beizutragen. So bezieht der Verband beispielsweise auch den Großteil seines Strombedarfs aus regenerativen Energien und schult seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fragen ressourcenschonender und umweltverantwortlicher Fahrweise.

Im Dienste der Diözese Mainz setzen sich die rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbandes Offenbach mit den unterschiedlichsten Dienstleistungen für ihre Klientinnen und Klienten ein. Von Pflegedienstleistungen im ambulanten Bereich und auch in mehreren Altenpflegeeinrichtungen über Beratungen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen, Sucht- und Migrationsberatung oder auch zu Themen der Stressbewältigung stehen alle diese Services im Dienste der Menschen.
Das Projekt eMiO der SOH Stadtwerke Offenbach Holding startete im Frühjahr 2013 mit einer guten Idee, engagierten Partnern und innovativen Fahrzeugmodellen, die Lust auf saubere und zukunftsorientierte Mobilität machen. Die wachsende eMiO-Bewegung bietet den optimalen Einstieg in die Elektromobilität.

Insgesamt sollen im Rahmen von eMiO bis zu 40 Elektrofahrzeuge auf die Straßen der Stadt gebracht werden. Knapp dreiviertel der E-Autos konnte bereits erfolgreich vermittelt werden. Das durch Mittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt unterstützt Offenbacher Unternehmen bei ihrem Einstieg in die Zukunftstechnologie Elektromobilität und betreut sie mit umfangreichen Leistungspaketen.

Sechs verschiedene Fahrzeugtypen stehen den Kunden und ihren individuellen Bedürfnissen zur Auswahl. Dabei sparen sie bis zu 30 Prozent und mieten den PKW oder Transporter ihrer Wahl von der SOH (Stadtwerke Offenbach Holding GmbH) für 36 Monate. Ein Servicepaket inklusive Vollkaskoversicherung, Schadensmanagement, Mobilitätsgarantie, Wartung, Inspektion, Reifenwechsel und Vor-Ort-Service ergänzen das Angebot. Zusätzlich können die eMiO-Pioniere ihr Fahrzeug als attraktive Werbefläche nutzen und zur positiven Imagepflege für ihr Unternehmen beitragen. Außer der attraktiven eMiO-Beschriftung bleibt genug Freifläche für das eigene Firmenlogo.

Allgemeine Informationen zum eMiO-Projekt der SOH

eMiO ist ein Projekt im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main und wird unter überregionaler Koordination der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH durch Mittel vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Ziel von eMiO ist, insgesamt 40 Elektroautos an Offenbacher Unternehmen zu vermieten. Damit unterstützt eMiO den wesentlichen Gedanken der Bundesförderung, mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen und Flottenlösungen für Unternehmen zu etablieren. eMiO ist hierbei Teil der "Allianz Elektromobilität". Weitere Informationen finden Sie unter: www.soh-of.de/emio und www.